SVP-Be­triebs­rat zieht bit­te­re Bi­lanz

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

eko. Bit­te­re Bi­lanz zieht der SVP-Be­triebs­rat in ei­nem Brief zum Ab­schied. „Pforz­heim­fuhr­malBus“ruft er in An­leh­nung an den Slo­gan „Pforz­heim­fähr­tBus“dem Un­ter­neh­men nach, an des­sen Stel­le ab mor­gen der Re­gio­nal­bus­ver­kehr Süd­west (RVS) den Fahr­be­trieb über­nimmt. Es wer­de ein Be­trieb ge­schlos­sen, der zwei Welt­krie­ge über­stan­den hat und teil­wei­se un­ter wid­rigs­ten Um­stän­den den Ver­kehr im Di­ens­te und im Auf­trag der Bür­ger der Stadt auf­recht­er­hal­ten hat, schreibt „noch Be­triebs­rats­vor­sit­zen­der“Gui­do Koch. „Wor­auf man ei­gent­lich Stolz hät­te sein sol­len und was ein Aus­hän­ge­schild ei­ner je­den deut­schen Groß­stadt sein sol­le, ist in Pforz­heim sys­te­ma­tisch her­ab­ge­wirt­schaf­tet, schlecht ge­macht und als Mil­lio­nen­grab be­zeich­net wor­den.“

Trotz der Kos­ten, „ein Teil der Da­seins­vor­sor­ge darf nie­mals zum Spiel­ball wirt­schaft­li­cher und po­li­ti­scher In­ter­es­sen wer­den“, be­klagt Koch und er­in­nert an die Teil­pri­va­ti­sie­rung 2006 als ers­ten Schritt in die nun „bit­te­re Rea­li­tät“für 250 Be­schäf­tig­te. Für ei­ni­ge füh­re die Ent­las­sung in Hartz IV und Al­ters­ar­mut, hält er na­ment­lich Ober­bür­ger­meis­ter Gert Ha­ger vor, der doch ver­spro­chen ha­be, nie­man­den im Re­gen ste­hen zu las­sen. Der Be­trieb sei „nach eis­kal­ter Vor­ga­be des Rat­hau­ses ab­ge­wi­ckelt“wor­den. Es blei­be ab­zu­war­ten ob RVS ge­nau­so schei­tert wie Veo­lia.

Die Stadt ver­weist auf et­li­che RVSS­tel­len für bis­he­ri­ge SVP­ler und wehrt sich ge­gen Kochs Ar­gu­men­ta­ti­on.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.