Ein­drucks­vol­les Klan­ger­er­leb­nis

Be­ne­fiz­kon­zert der Uni­ted Sta­tes Ar­my Band

Pforzheimer Kurier - - KULTUR IN PFORZHEIM - Bernd Hel­big

Im Foy­er des Con­gres­sCen­trums emp­fing ein Po­sau­nen­chor die Gäs­te mit „Ru­dolph, The Red No­se Rein­de­er“und „Jing­le Bells“, und drin im Saal war­te­ten rund 1 800 Gäs­te ge­spannt auf den Auf­tritt der Uni­ted Sta­tes Ar­my Band, die in­zwi­schen ein­ge­rahmt von Ster­nen­ban­ner und Bun­des­fah­ne auf der Büh­ne Platz ge­nom­men hat­te.

„Ho­me For The Ho­li­days“, „Weih­nach­ten zu Hau­se“, war das Mot­to zum Be­ne­fiz­kon­zert der For­ma­ti­on, zu dem er­neut Ha­rald Rich­ter ein­ge­la­den hat­te. Ober­bür­ger­meis­ter Gert Ha­ger freu­te sich, die US Ar­my Band wie­der auf der Büh­ne des CCP zu se­hen. Die Be­ne­fiz­kon­zer­te, die Fa­mi­lie Rich­ter in der Vor­weih­nachts­zeit ver­an­stal­te, sei­en ei­ne schö­ne Tra­di­ti­on ge­wor­den. Ha­ger rief da­zu auf, das An­lie­gen der Or­ga­ni­sa­to­ren durch Spen­den zu un­ter­stüt­zen.

Ha­rald Rich­ter, der die Kon­zer­te in der Tra­di­ti­on sei­nes 2011 ver­stor­be­nen Va­ters Her­bert Rich­ter fort­führt, be­kräf­tig­te, die Weih­nachts­kon­zer­te sei­en ei­ne nicht mehr weg­zu­den­ken­de In­sti­tu­ti­on ge­wor­den. Er dank­te den Spon­so­ren und lud die Gäs­te da­zu ein, sich in der Pau­se an den In­for­ma­ti­ons­stän­den von Deut­scher Krebs­hil­fe und Men­schen in Not zu in­for­mie­ren, und die Ar­beit der bei­den Or­ga­ni­sa­tio­nen zu un­ter­stüt­zen.

Ma­jor Dway­ne Mil­burn hob den Takt­stock und das Orches­ter be­grüß­te sei­ne Gäs­te mit der mar­kan­ten „Ho­li­day fan­fa­re over­tu­re“von Adri­an Her­nan­dez ge­folgt vom Marsch der Spiel­zeug­sol­da­ten „March Of The Toys“aus der Ope­ret­te „Ba­bes In Toy­land“von Vic­tor Her­bert. Auf den za­cki­gen Marsch folg­te im Drei­vier­tel­takt der „Blu­men­wal­zer“aus der Nuss­kna­cker Sui­te von Pe­ter Tschai­kow­sky.

Das in al­len Re­gis­tern üp­pig be­setz­te Blas­or­ches­ter be­scher­te den Kon­zert­gäs­ten ein au­ßer­ge­wöhn­lich viel­sei­ti­ges und ein­drucks­vol­les Klang­er­leb­nis. Orches­ter­stü­cke wech­sel­ten sich mit Auf­trit­ten des Chors, der in ver­schie­de­nen For­ma­tio­nen sang, ab. „The Bo­ar’s He­ad Ca­rol“, ein tra­di­tio­nel­ler Chor­satz mit Orches­ter­be­glei­tung und wei­te­re tra­di­tio­nel­le eng­li­sche Weih­nachts­wei­sen ge­fie­len dem Pu­bli­kum.

Ab­schluss des ers­ten Kon­zert­teils war „Christ­mas Eve In Sa­ra­je­wo“, ein dra­ma­ti­sches Orches­ter­stück vor dem Hin­ter­grund des Kriegs­ge­sche­hens in Sa­ra­je­wo, in dem die ge­tra­ge­nen Me­lo­di­en der Weih­nacht­scho­rä­le „God Rest Ye

Schö­ne Tra­di­ti­on in der Vor­weih­nachts­zeit

Mer­ry Gen­tle­men“und „Ca­rol Of The Bells“Med­ley Cho­rä­le im­mer wie­der von auf­wüh­len­den Rhyth­men über­tönt wer­den.

Im wei­te­ren Ver­lauf des Be­ne­fiz­kon­zerts zu­guns­ten der Deut­schen Krebs­hil­fe und Men­schen in Not gab es dann al­ler­hand Weih­nachts­lie­der, wie „Stil­le Nacht“und „O Tan­nen­baum“oder „Fe­liz Na­vi­dad“, bei de­nen auch die Kon­zert­gäs­te zum Mit­sin­gen ein­ge­la­den wa­ren.

Foto: Wa­cker

VIEL­SEI­TI­GE KLANGERLEBNISSE be­scher­te die Uni­ted Sta­tes Ar­my Band den 1 800 Gäs­ten, die zum Be­ne­fiz­kon­zert der Fa­mi­lie Rich­ter ins Con­gres­sCen­trum ge­kom­men wa­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.