Kreis-Frak­tio­nen stel­len An­trag

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS -

Enz­kreis (PK). Die Kreis­tags-Frak­tio­nen von FWV, CDU, SPD und FDP be­an­tra­gen für die Kreis­tags­sit­zung am Mon­tag, 12. De­zem­ber, dass der Enz­kreis nicht mehr be­nö­tig­te Flücht­lings­un­ter­künf­te an die Kom­mu­nen ver­kauft oder be­darfs­ge­recht für die Un­ter­brin­gung von Flücht­lin­gen im Rah­men der An­schluss­un­ter­brin­gung ver­mie­ten kann. Ein Ver­kauf der Un­ter­künf­te soll, so­fern von der je­wei­li­gen Stand­ort­ge­mein­de nicht vor­zei­tig aus­drück­lich er­wünscht, frü­hes­tens zum En­de 2017 er­fol­gen. Die be­darfs­ge­rech­te An­mie­tung durch die je­wei­li­ge Stand­ort­ge­mein­de für die Un­ter­brin­gung von Flücht­lin­gen im Rah­men der An­schluss­un­ter­brin­gung soll bis zu die­sem Zeit­punkt er­mög­licht wer­den. Als Miet­hö­he er­ach­ten die An­trag­stel­ler die tat­säch­li­che Er­stat­tun­gen durch das Job­cen­ter für die Kos­ten der Un­ter­kunft der Be­woh­ner als an­ge­mes­sen. Ziel soll­te es sein, die ge­schaf­fe­nen hoch­wer­ti­gen Wohn­an­la­gen be­darfs­ge­recht und vor­teils­brin­gend für Kreis und Kom­mu­nen zu nut­zen und Leer­stän­de zu ver­mei­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.