Darms­ba­cher für Er­halt der „Röh­re“

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS -

Rem­chin­gen (zac). „Uns ist klar, dass die Röh­re ein Pro­vi­so­ri­um ist, aber sie wird re­ge be­nutzt“, er­klär­te der Vor­sit­zen­de des Darms­ba­cher Bür­ger­ver­eins Ste­fan Sz­abó bei der jüngs­ten Ge­mein­de­rats­sit­zung und bat im Na­men ei­ni­ger Bür­ger: „Wir wün­schen uns, dass sie als Fuß- und Rad­weg nach Nöt­tin­gen of­fen bleibt, so lan­ge dies mög­lich ist.“

Wie be­rich­tet hat­te der Ge­mein­de­rat zwar zu­ge­stimmt, für die Pfle­ge auf­zu­kom­men, aber hat­te ei­nen Ab­lö­se­be­trag an das Re­gie­rungs­prä­si­di­um für die Of­fen­hal­tung ab­ge­lehnt. „Das ist nicht we­nig Geld“, sag­te Sz­abó, „aber an­ge­sichts der Kos­ten, die in der Röh­re ste­cken, soll­te es dar­an nicht schei­tern.“

Die Nöt­tin­ge­rin Irm­gard Zach­mann hak­te an­schlie­ßend er­neut in Sa­chen Lärm­schutz am Au­to­bahn­aus­bau und ent­lang der ge­plan­ten Orts­ver­bin­dungs­stra­ße nach.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.