Für ein Mit­ein­an­der von Stadt und Kreis

So­zi­al­de­mo­kra­ten len­ken bei Streit um ZPT ein / Fi­nan­zi­el­le Be­tei­li­gung sei denk­bar

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS -

Kie­sel­bronn/Enz­kreis (PK). Die SPDK­reis­tags­frak­ti­on Enz­kreis traf sich zur all­jähr­li­chen Frak­ti­ons- und Haus­halts­klau­sur im denk­mal­ge­schütz­ten Kro­nen­schul­haus in Kie­sel­bronn, wo sie von Bür­ger­meis­ter Hei­ko Fa­ber emp­fan­gen wur­de. Für die SPD-Kreis­tags­frak­ti­on sei es er­klär­tes Ziel, dass mit der Stadt Pforz­heim ei­ne gu­te Zu­sam­men­ar­beit und ein fai­res Mit­ein­an­der an­ge­strebt wer­de. „Die Men­schen be­grei­fen den Enz­kreis und die kreis­freie Stadt Pforz­heim als ei­nen Le­bens- und Wirt­schafts­raum“, heißt es in ei­ner Mit­tei­lung der Kreis-SPD. Prin­zi­pi­ell kön­ne man sich gut vor­stel­len, dass sich der Enz­kreis beim lau­fen­den Be­trieb des ge­plan­ten „Zen­trums für Prä­zi­si­ons­tech­nik“(ZPT) be­tei­ligt.

Der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Hans Ves­ter be­grüß­te die in den Vor­be­ra­tun­gen zum Kreis­haus­halt an­ge­streb­te Ab­sen­kung des Kreis­um­la­ge­sat­zes auf 29,05 Pro­zent. Da­mit wür­den die Enz­kreis­kom­mu­nen im Jahr 2017 ins­ge­samt 69,5 Mil­lio­nen Eu­ro an den Land­kreis über­wei­sen. Die­ser Be­trag sei zur Auf­ga­ben­er­fül­lung des Enz­krei­ses aus­kömm­lich, zu­mal in den Jah­ren zu­vor ho­he Über­schüs­se er­zielt wur­den. Im Jahr 2017 stün­den zu­dem die Kom­mu­nen bei der An­schluss­un­ter­brin­gung von Flücht­lin­gen vor gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen. Die SPD-Kreis­tags­frak­ti­on for­de­re wei­ter­hin die Ein­rich­tung ei­ner Woh­nungs­bau­ge­sell­schaft des Land­krei­ses und möch­te dies im Kreis­tag the­ma­ti­sie­ren, heißt es wei­ter. Hier­bei sol­le die Schaf­fung von be­zahl­ba­rem Wohn­raum für al­le Bür­ge­rin­nen und Bür­ger im Vor­der­grund ste­hen. In die­sem Zu­sam­men­hang for­de­re die Kreis­tags­frak­ti­on ei­ne deut­li­che Er­leich­te­rung der Bau­vor­schrif­ten durch die Bun­des- und Lan­des­ge­setz­ge­bung.

Der Bau des Ei­gen­heims müs­se zu­künf­tig auch für nor­ma­le Ar­beit­neh­mer mög­lich und er­schwing­lich sein, so der stell­ver­tre­ten­de Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Mat­thi­as Enz. Kon­kret sei­en Bau­kos­ten von un­ter 2 000 Eu­ro pro Qua­drat­me­ter bei Neu­bau­ten an­zu­stre­ben. Wei­te­re Schwer­punkt­the­men stel­len ei­ne gu­te In­ter­net­ver­sor­gung so­wohl für die Bür­ger als auch für In­dus­trie und Ge­wer­be dar.

Bei der Ver­bes­se­rung des ÖPNV in Rich­tung der Bal­lungs­zen­tren Stuttgart und Karls­ru­he sei der VPE mit der Aus­ar­bei­tung kon­kre­ter Vor­schlä­ge am Zug. Spä­tes­tens mit der Fort­schrei­bung des Nah­ver­kehrs­pla­nes im Jahr 2017 er­war­te die SPD-Frak­ti­on ei­ne bes­se­re Ver­zah­nung und Aus­wei­tung des be­ste­hen­den ÖPNV-An­ge­bo­tes im Enz­kreis und zu den be­nach­bar­ten Krei­sen und Re­gio­nen.

Klau­sur­ta­gung in Kie­sel­bronn

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.