Ac­tion für zwi­schen­durch

Pforzheimer Kurier - - HOBBY UND FREIZEIT -

Nach „Fi­fa 17“für PC und Kon­so­len will EA Sports auch Smart­pho­nes ver­sor­gen. „Fi­fa Mo­bi­le“kommt mit der größ­ten Li­zenz im Pro­fi-Fuß­ball: 30 Li­gen, 650 Teams, 17 000 Spie­ler.

Der Um­fang stimmt al­so, das Spiel­prin­zip wur­de ge­gen­über „Fi­fa 17“aber ver­ein­facht und für Smart­pho­nes op­ti­miert: Die vor­ge­schla­ge­ne Steue­rung be­steht aus Wi­schen, Ges­ten und vie­len Au­to­ma­tis­men. Das nimmt dem Spiel den Cha­rak­ter ei­ner Si­mu­la­ti­on – „Fi­fa Mo­bi­le“ist Ac­tion für zwi­schen­durch. Auch spielt der Sam­mel­as­pekt ei­ne gro­ße Rol­le. Sam­mel­kar­ten kön­nen lang­sam er­spielt, oder schnell für ech­tes Geld ge­kauft wer­den. Da­mit las­sen sich das eigene Dream Team zu­sam­men­stel­len und Bo­ni für de­ren Leis­tung frei­schal­ten. „Fi­fa Mo­bi­le“– kos­ten­los für iOS und An­dro­id – ist we­ni­ger klas­si­sches Ma­na­gerspiel son­dern mehr Kar­ten­spiel. kru

Screen­shot: Elec­tro­nic Arts

DER NA­ME TÄUSCHT: „Mo­bi­le Fi­fa“hat mit der be­kann­ten Fi­fa-Fuß­ball­si­mu­la­ti­on recht we­nig zu tun.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.