Fuß­gän­ger ge­tö­tet

Ver­fah­ren ge­gen Mo­tor­rad­fah­rer und In­ter­net­star

Pforzheimer Kurier - - BLICK IN DIE WELT -

Bre­men (dpa). „Al­pi“war in der Bi­ker­sze­ne ein In­ter­net­star. Nachts fuhr er mit sei­ner 200-PS-Ma­schi­ne durch die Bre­mer In­nen­stadt, um sich mit Au­to­fah­rern ein Ren­nen zu lie­fern. In we­ni­gen Se­kun­den be­schleu­nig­te er sein Mo­tor­rad auf bis zu 170 St­un­den­ki­lo­me­ter. Mit sei­ner Helm­ka­me­ra film­te er die ra­san­ten Tou­ren und stell­te sie ins Netz. Über Wer­be­ein­nah­men ver­dien­te er mit sei­nen Fil­men Geld.

In­zwi­schen sitzt der 24-Jäh­ri­ge in Un­ter­su­chungs­haft und ist we­gen Mor­des an­ge­klagt, weil er bei ei­ner sei­ner Fahr­ten ei­nen 75-jäh­ri­gen Fuß­gän­ger er­fasst und da­bei ge­tö­tet ha­ben soll. Von heu­te an muss er sich vor dem Land­ge­richt Bre­men ver­ant­wor­ten. Laut An­kla­ge fuhr der Mo­tor­rad­fah­rer im Ju­ni mit er­heb­lich über­höh­ter Ge­schwin­dig­keit. Als der Fuß­gän­ger bei Rot über die Stra­ße ge­gan­gen sei, sei es ihm nicht mehr mög­lich ge­we­sen, aus­zu­wei­chen oder ab­zu­brem­sen. Das Op­fer starb noch an der Un­fall­stel­le. Auch der Fah­rer ver­letz­te sich schwer.

Die An­kla­ge geht von ei­nem Tö­tungs­vor­satz aus, weil er die Fahrt mit sei­ner Helm­ka­me­ra ge­filmt ha­ben soll, um sie dann ins In­ter­net zu stel­len. Ver­tei­di­ger Ar­min von Döl­len be­ton­te, er er­ken­ne kei­ne Tö­tungs­ab­sicht: „Da­bei hät­te er als Mo­tor­rad­fah­rer in Kauf neh­men müs­sen, selbst ge­tö­tet zu wer­den.“Dass sein Man­dant die Un­fall­fahrt film­te, sei nicht er­wie­sen. Ta­ten wie die­se wür­den üb­li­cher­wei­se als fahr­läs­si­ge Tö­tung ver­han­delt und nicht als Mord.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.