Hand­lungs­be­darf beim VfL

All­ofs denkt an Ver­stär­kun­gen und Drax­lers Ver­kauf

Pforzheimer Kurier - - JUNGES LEBEN -

Mün­chen (sid). Nach der 0:5-Plei­te von Mün­chen sehn­te Wolfs­burgs an­ge­zähl­ter Ge­schäfts­füh­rer Klaus All­ofs die Win­ter­pau­se her­bei. Dies sei die „bes­te und ein­zi­ge Mög­lich­keit, um ein paar Din­ge zu ver­än­dern“, sag­te All­ofs kon­ster­niert. Man ha­be „ein paar Din­ge im Kopf“. Da­zu wird un­ter an­de­rem wohl ge­hö­ren, den für das Mün­chen-Spiel aus­sor­tier­ten 35-Mil­lio­nen-Ein­kauf Ju­li­an Drax­ler wie­der ab­zu­schie­ben.

Der Druck auf den er­folg­lo­sen Trai­ner Va­le­ri­en Is­maël, aber auch auf All­ofs selbst wird nach dem Ab­sturz und vor den bei­den letz­ten Spie­len des Jah­res ge­gen Frankfurt und Glad­bach im­mer grö­ßer. Die Mann­schaft steht ge­nau­so auf dem Prüf­stand. Der VfL wol­le „schau­en, was wir auf dem Trans­fer­markt ma­chen“, so All­ofs. In Pa­nik woll­te er aber trotz Ta­bel­len­platz 15 nicht ver­fal­len. „Wenn mir je­mand sagt, dass der Trai­ner­wech­sel von den Punk­ten her nichts ge­bracht hat, muss ich zu­stim­men. Aber ich den­ke schon, dass sich ein paar Din­ge wei­ter­ent­wi­ckelt ha­ben“, sag­te All­ofs.

Im Spiel beim FC Bay­ern war da­von aber nichts zu se­hen. Für Is­maël, der Die­ter He­cking ab­ge­löst hat­te, war es im sieb­ten Spiel die fünf­te Nie­der­la­ge. Schon vor dem Spiel hat­te es Be­rich­te ge­ge­ben, wo­nach der Fran­zo­se ab­ge­löst wer­den könn­te. Laut Wolfs­bur­ger All­ge­mei­ner Zei­tung hält der VfL Kon­takt zu Bru­no Lab­ba­dia, zum Por­tu­gie­sen Pau­lo Sou­sa so­wie zum Deutsch-Ame­ri­ka­ner Da­vid Wa­gner vom eng­li­schen Zweit­li­gis­ten Hud­ders­field Town. Der seit 2014 jo­b­lo­se Mir­ko Slom­ka brach­te sich selbst in Stel­lung: „Das ist nicht ab­we­gig, weil ich ja Nie­der­sach­se bin und mein Herz na­tür­lich auch ein biss­chen für Nie­der­sach­sen schlägt.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.