Schwe­den als Match­win­ner

Lö­wen schla­gen Balingen dank star­kem Fi­nish von Ek­dahl du Rietz und Ap­pel­g­ren

Pforzheimer Kurier - - SPORT - Von un­se­rem Mit­ar­bei­ter Micha­el Wil­ke­ning

Balingen. Die Rhein-Neckar Lö­wen ha­ben sich nach dem Zit­ter­sieg ge­gen Lem­go er­neut schwer ge­tan, doch auch die Pflicht­auf­ga­be beim HBW Ba­lin­genWeil­stet­ten letzt­lich er­füllt. Beim 33:28(17:15)-Sieg schwang sich Kim Ek­dahl du Rietz zum Match­win­ner auf. Als es eng zu wer­den droh­te, er­ziel­te der Halb­lin­ke wich­ti­ge Tref­fer.

Es gab ei­ne Pha­se, in der die 2 350 Zu­schau­er auf ei­nen Über­ra­schungs­coup hof­fen konn­ten. Bis auf ei­nen Tref­fer wa­ren die Ba­lin­ger knapp zehn Mi­nu­ten vor dem En­de an den Fa­vo­ri­ten her­an­ge­rückt – doch dann zeig­te der Schwe­de im Tri­kot der Lö­wen sei­ne au­ßer­ge­wöhn­li­che Klas­se. Beim Zwi­schen­spurt von 26:25 auf 29:26 er­ziel­te Ek­dahl du Rietz al­le drei To­re und sorg­te da­mit für die Ent­schei­dung. „Es hat sich heu­te gut an­ge­fühlt“, sag­te der Halb­lin­ke nach der Par­tie: „In die­ser Sai­son den­ke ich manch­mal, dass ich die Ver­ant­wor­tung über­neh­men muss.“

Die Lö­wen hat­ten sich das Le­ben am En­de der ers­ten Halb­zeit selbst schwer ge­macht. Bis zur 15:9-Füh­rung nach 25 Mi­nu­ten lief al­les nach Plan, doch mit ein paar Un­auf­merk­sam­kei­ten in der Ab­wehr ließ der Deut­sche Meis­ter den Au­ßen­sei­ter wie­der her­an­kom­men. „Ein we­nig är­ge­re ich mich über die letz­ten sechs Mi­nu­ten vor der Pau­se, als wir un­se­re deut­li­che Füh­rung zu ein­fach weg­ge­wor­fen ha­ben“, sag­te Lö­wen-Trai­ner Ni­ko­laj Ja­cob­sen, der aber über die zwei Punk­te froh war.

Bei Halb­zeit be­trug der Vor­sprung ge­ra­de noch zwei To­re (17:15), was in der stim­mungs­vol­len „Höl­le Süd“kein si­che­res Ru­he­kis­sen dar­stell­te. Es ist seit Jah­ren das Ziel der Ba­lin­ger, ge­gen per­so­nell bes­ser be­setz­te Mann­schaf­ten über Emo­tio­nen und mit dem Pu­bli­kum im Rü­cken ins Spiel zu kom­men. Ge­gen die Lö­wen ging die­ser Plan lan­ge auf.

Das zeig­te sich nach der Pau­se, als es die Ba­lin­ger schaff­ten, im­mer den An­schluss zu hal­ten. Das lag auch dar­an, dass Mi­ka­el Ap­pel­g­ren im Tor der Lö­wen lan­ge un­glück­lich agier­te. Er war aber im­mer dann zur Stel­le, wenn er ge­braucht wur­de. In der hei­ßen Schluss­pha­se wur­de Ap­pel­g­ren ne­ben Ek­dahl du Rietz zu ei­nem wei­te­ren wich­ti­gen Fak­tor für den Er­folg.

Schon am Mitt­woch müs­sen die Lö­wen wie­der in Balingen an­tre­ten, dann im Vier­tel­fi­na­le des DHB-Po­kals.

HBW Balingen-Weil­stet­ten: Fried­rich (9), Haus­mann (5/1), Stro­bel (4), Ko­lod­ziej (3), Ste­ge­felt (3/1), Foth (2), Wa­gner (1), No­th­durft (1).

Rhein-Neckar Lö­wen: Si­gurds­son (8/4), Ek­dahl du Rietz (6), Schmid (6/1), Gro­etz­ki (5), Pe­keler (2), Bae­na (2), Lar­sen (2), Rein­kind (2).

Leices­ter är­gert Ci­ty

Her­ber Dämp­fer für Man­ches­ter Ci­ty, Kopf­ball­tor von Me­sut Özil für den FC Ar­senal, Ta­bel­len­füh­rung für den FC Chel­sea und zum Ab­schluss ein Un­ent­schie­den für Jür­gen Klopp und den FC Li­ver­pool: Der 15. Spiel­tag der Pre­mier Le­ague hat für reich­lich Spek­ta­kel ge­sorgt. So kas­sier­te Te­am­ma­na­ger Pep Guar­dio­la mit Man­ches­ter Ci­ty bei Meis­ter Leices­ter Ci­ty ei­ne bit­te­re 2:4(0:3)-Nie­der­la­ge, wo­mit die Ci­ti­zens jetzt schon sie­ben Punk­te Rück­stand auf die Ta­bel­len­spit­ze ha­ben. Drei­fa­cher Tor­schüt­ze für Leices­ter war Star­stür­mer Ja­mie Var­dy, der zu­vor drei Mo­na­te nicht ge­trof­fen hat­te. Klopps Li­ver­pool muss­te ein ent­täu­schen­des 2:2 (1:2) hin­neh­men. Li­ver­pool ist mit nun 31 Zäh­lern Drit­ter hin­ter dem FC Ar­senal, der auch dank Özil 3:1 ge­gen Sto­ke Ci­ty ge­wann und auf Platz zwei (34) liegt. Spit­zen­rei­ter FC Chel­sea (37) kam bei dem 1:0 (0:0) ge­gen West Brom­wich Al­bi­on zum neun­ten Sieg in Fol­ge.

Welt­meis­ter Sa­mi Khe­di­ra hat mit Ju­ven­tus Tu­rin das um­kämpf­te Der­by beim Stadt­ri­va­len FC Tu­rin ge­won­nen und die Ta­bel­len­füh­rung in der ita­lie­ni­schen Se­rie A da­mit vor­erst aus­ge­baut. Mit dem 29-Jäh­ri­gen in der Start­elf sieg­te der Meis­ter durch zwei spä­te Tref­fer mit 3:1 (1:1) und hat zu­min­dest vor­über­ge­hend sie­ben Punk­te Vor­sprung auf den ers­ten Ver­fol­ger AS Rom, der erst heu­te ge­gen den Ta­bel­len­drit­ten AC Mai­land spielt. Der SSC Nea­pel liegt der­weil nach ei­nem 5:0-Kan­ter­sieg bei Cagli­a­ri Cal­cio mit 31 Punk­ten als Ta­bel­len­vier­ter ei­nen Zäh­ler hin­ter dem punkt­glei­chen Ver­fol­ger-Duo aus Rom und Mai­land. Tor­jä­ger Gon­za­lo Hi­guain (28./82.) hat­te für Ju­ven­tus nach dem frü­hen Füh­rungs­tref­fer des FC Tu­rin durch Andrea Be­lot­ti (16.) die Par­tie ge­dreht. In der Nach­spiel­zeit be­sorg­te Mi­ra­lem Pja­nic (90.+2) den End­stand.

Juve ge­winnt das Der­by Re­als Re­kord

Cham­pi­ons-Le­ague-Sie­ger Re­al Ma­drid hat ei­nen Club­re­kord auf­ge­stellt: Die Kö­nig­li­chen setz­ten sich in der spa­ni­schen Pri­me­ra Di­vi­si­on ge­gen De­por­tivo La Cor­u­na durch ein Last-Mi­nu­te-Tor von Ser­gio Ra­mos (90.+2) mit 3:2 (0:0) durch und lie­gen wei­ter sechs Punk­te vor dem Erz­ri­va­len FC Bar­ce­lo­na. Der Sieg war zugleich das 35. Pflicht­spiel in Se­rie oh­ne Nie­der­la­ge, zu­letzt hat­te Re­al im April das Cham­pi­ons-Le­ague-Spiel beim VfL Wolfs­burg (0:2) ver­lo­ren. Die bis­he­ri­ge Best­mar­ke (34) hat­te Re­al un­ter dem Nie­der­län­der Leo Be­en­hak­ker in der Sai­son 1988/89 er­zielt. Der FC Bar­ce­lo­na bleibt da­mit in der Ta­bel­le mit deut­li­chem Ab­stand Zwei­ter. Die Ka­ta­la­nen um den deut­schen Na­tio­nal­tor­wart Marc-An­dré ter Ste­gen ge­wan­nen bei Ta­bel­len­schluss­licht CA Osa­su­na 3:0 (0:0).

Mon­cao sou­ve­rän

Der AS Mo­na­co bleibt in der fran­zö­si­schen Li­gue 1 auf Er­folgs­kurs und mischt wei­ter­hin ganz oben mit. Aus­wärts ge­lang Mo­na­co (39 Punk­te) ein glat­ter 4:0-Er­folg beim Ta­bel­len­neun­ten Gi­rond­ins Bor­deaux (24). BNN

MUT ZUR LÜ­CKE: Kim Ek­dal du Rietz. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.