Ei­sen­bich­ler auf dem Po­dest

Pforzheimer Kurier - - SPORT - M. Ei­sen­bich­ler

Lil­le­ham­mer (sid). Ski­sprin­ger Mar­kus Ei­sen­bich­ler (Fo­to: AFP) aus Siegs­dorf ist in Lil­le­ham­mer erst­mals auf das Welt­cup-Po­dest ge­flo­gen. Beim Tri­umph des pol­ni­schen Olym­pia­sie­gers Ka­mil Stoch vor sei­nem Lands­mann Ma­ciej Kot kam der 25-Jäh­ri­ge auf den drit­ten Platz. Te­am­Olym­pia­sie­ger Andre­as Wel­lin­ger (Ruh­pol­ding), Drit­ter nach dem ers­ten Durch­gang, fiel noch auf den zehn­ten Rang zu­rück. Den nächs­ten Rück­schlag gab es für Welt­meis­ter Se­ve­rin Freund (Rast­büchl), der nicht über Platz 26 hin­aus­kam und seit sei­nem Sieg und Platz zwei zum Auf­takt in Klin­gen­thal sei­ne Form sucht.

Ei­sen­bich­ler, be­reits am Sams­tag beim Sieg des slo­we­ni­schen Te­enagers Do­men Pre­vc als Sieb­ter bes­ter Deut­scher, kam nach Sprün­gen auf 128,5 und 136,0 Me­ter auf 286,2 Punk­te und lag da­mit dicht hin­ter den Po­len Stoch (289,9) und Kot (289,3). Für den lan­ge Zeit schwä­cheln­den Stoch war es der ers­te Welt­cup­sieg seit dem 20. Ja­nu­ar 2015 in Wil­lin­gen.

Wel­lin­ger (279,8) war im ers­ten Durch­gang auf star­ke 136,0 Me­ter ge­flo­gen, zeig­te da­bei sei­nen stärks­ten Sprung der Sai­son. Im Fi­na­le kam der 21-Jäh­ri­ge nur noch auf 128,5 Me­ter und wur­de durch­ge­reicht. Do­men Pre­vc wur­de ges­tern Sechs­ter (283,4), sein Bru­der Pe­ter zeig­te nach Platz 30 im ers­ten Sprin­gen als Ne­un­ter (283,2) an­stei­gen­de Form.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.