Kel­tern zieht ins Vier­tel­fi­na­le ein

Beim Sieg ge­gen Chem­nitz merkt man den Ster­nen an­fangs die Drei­fach­be­las­tung an

Pforzheimer Kurier - - SPORT - Von un­se­rer Mit­ar­bei­te­rin Michae­la An­de­rer

Kel­tern. Die Bun­des­li­ga-Bas­ket­bal­le­rin­nen vom Grü­nen Stern Kel­tern ha­ben im Ach­tel­fi­na­le des deut­schen Po­kals Li­ga­kon­kur­rent Chem­nitz mit 80:57 (38:33) aus dem Wett­be­werb ge­wor­fen. Die Trup­pe von He­ad­coach Chris­ti­an Her­gen­rö­ther war ge­gen die Che­mCats Chem­nitz als kla­rer Fa­vo­rit ins Ren­nen ge­gan­gen. Her­gen­rö­ther hat­te ei­nen Sieg vor­ab als Pflicht vor­aus­ge­setzt. Die Drei­fach­be­las­tung aus Bun­des­li­ga, Eu­ro­cup und na­tio­na­lem Po­kal merk­te man den Ster­nen aber in Durch­gang eins an.

Der acht­plat­zier­te Bun­des­li­ga­ri­va­le war durch Un­ge­nau­ig­kei­ten der Ster­ne mit 9:2 in Füh­rung ge­gan­gen. Die Gast­ge­be­rin­nen leis­te­ten sich zu vie­le Fehl­wür­fe und lie­ßen Re­bounds und ein­fa­che Punk­te zu. Nach vier Mi­nu­ten hat­ten sich die Enz­tal-Korb­jä­ge­rin­nen et­was ge­sam­melt und gli­chen aus. Sie mach­ten sich aber wei­ter selbst das Le­ben schwer und la­gen nach zehn Mi­nu­ten mit 20:22 knapp zu­rück. Auch das zwei­te Vier­tel war hart um­kämpft. Die Ster­ne führ­ten zwar, konn­ten den Vor­sprung aber lan­ge nicht wei­ter aus­bau­en.

Den Körb­jä­ge­rin­nen aus Kel­tern merk­te man an, dass das wich­ti­ge Eu­ro­cup-Heim­spiel um den Ein­zug in die K.-o.-Pha­se ge­gen Cas­tors Brai­ne am Mitt­woch (19 Uhr) be­vor­steht. „Wir wa­ren schon im letz­ten Spiel ge­gen Uniao ein biss­chen mü­de. Wir sind ge­nau­so wie wir im letz­ten Spiel auf­ge­hört hat­ten in die­ses Spiel rein­ge­gan­gen“, so Coach Her­gen­rö­ther. „Das war vom Ener­gie­le­vel wie­der nicht gut ge­nug von uns“, är­ger­te er sich.

Aus der Pau­se ka­men die Gast­ge­be­rin­nen dann aber bes­ser und bau­ten ih­ren Vor­sprung kon­zen­triert auf 21 Zäh­ler aus. Gut ver­tei­di­gend lie­ßen sie den Chem­nit­ze­rin­nen in den ers­ten Mi­nu­ten kei­ne Chan­ce. Die ver­kürz­ten zwar noch ein­mal, doch die Ster­ne brach­ten nun die ge­wünsch­te In­ten­si­tät aufs Par­kett und setz­ten sich wei­ter ab.

Zu Be­ginn des Schluss­vier­tels führ­te der Grü­ne Stern Kel­tern wie­der mit 62:44. Von da an ließ man nichts an­bren­nen und sieg­te ver­dient. „Hier ha­ben wir die Ener­gie aufs Feld ge­bracht, das war das Ent­schei­den­de“, kom­men­tier­te Her­gen­rö­ther.

Das Po­kal-Vier­tel­fi­na­le be­strei­ten die Ster­ne am 8. Ja­nu­ar beim TuS Bad Ai­b­ling, der sich ges­tern in Bad Hom­burg durch­setz­te.

AUS DEM WEG räum­te der Grü­ne Stern Kel­tern mit Leo­nie El­bert (links) Chem­nitz und Ge­ne­ve Mar­got Vi­dal. Fo­to: Rub­ner

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.