Gans nor­mal

Ver­band: Die Vo­gel­grip­pe be­ein­träch­tigt das Ge­schäft mit der Weih­nachts­gans nicht

Pforzheimer Kurier - - WIRTSCHAFT -

Hannover/Berlin (dpa). Trotz der Aus­wei­tung der Vo­gel­grip­pe fürch­tet die Ge­flü­gel­wirt­schaft in Deutsch­land nicht um das Ge­schäft mit der Weih­nachts­gans. Drei Vier­tel der Gän­se für die Fei­er­ta­ge sei­en oh­ne­hin be­reits in den ver­gan­ge­nen Wo­chen ge­schlach­tet und tief­ge­fro­ren wor­den, sag­te der Spre­cher des Zen­tral­ver­bands der Deut­schen Ge­flü­gel­wirt­schaft, Flo­ri­an An­thes. Nur we­ni­ge wür­den frisch kurz vor­her ge­schlach­tet.

Ob­wohl Sperr­ge­bie­te rund um die Fund­or­te to­ter Vö­gel man­chen Be­trieb be­hin­der­ten, ha­be die Vo­gel­grip­pe kei­nen Ein­fluss auf das Ge­samt­an­ge­bot an Weih­nachts­gän­sen. Der Preis blei­be un­be­ein­träch­tigt und die Nach­fra­ge ha­be nicht ge­lit­ten. Der bis­lang ein­zi­ge di­rekt be­trof­fe­ne gro­ße Mast­be­trieb liegt im Kreis Clop­pen­burg. Auf dem Be­trieb in Bar­ßel und in der Um­ge­bung hat sich die Vo­gel­grip­pe nach In­for­ma­tio­nen des Land­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­ums in Hannover aber nicht aus­ge­wei­tet. Deutsch­land­weit wur­den 2015 rund 601 000 Gän­se ge­schlach­tet. Un­ter 20 Pro­zent des Be­darfs kann in Deutsch­land durch Ei­gen­pro­duk­ti­on ge­deckt wer­den. Die Mehr­heit der Gän­se zu Weih­nach­ten kommt aus Un­garn und Po­len.

POPULÄR BEIM VER­BRAU­CHER: Trotz der Aus­wei­tung der Vo­gel­grip­pe fürch­tet die Ge­flü­gel­wirt­schaft nicht um das Ge­schäft mit der Weih­nachts­gans. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.