Die „Dritt­stim­me“

Pforzheimer Kurier - - WISSENSCHAFT -

Ein al­ter­na­ti­ves Wahl­sys­tem, das die po­li­ti­sche Re­prä­sen­ta­ti­vi­tät des Par­la­ments ver­bes­sern soll, ha­ben Stu­die­ren­de der Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten er­probt. In­spi­rie­ren lie­ßen sie sich da­bei vom Wahl-O-Mat der Bun­des­zen­tra­le für po­li­ti­sche Bil­dung. Das Wahl­sys­tem „The Third Vo­te“sieht ei­ne „Dritt­stim­me“vor, mit wel­cher der Stimm­be­rech­tig­te we­der ei­nen Kan­di­da­ten noch ei­ne Par­tei wählt, son­dern in Form von Ant­wor­ten auf meh­re­re Fra­gen genau die po­li­ti­sche Ein­stel­lung, die sei­ner Mei­nung nach re­prä­sen­tiert wer­den soll. Dar­auf­hin wird über­prüft, ob das po­li­ti­sche Pro­fil des Kan­di­da­ten mit dem des Wäh­lers über­ein­stimmt. Die Ein­tei­lung der Par­tei­en er­folgt dann nicht nach dem pro­zen­tua­len An­teil der er­hal­te­nen Stim­men, son­dern nach der Re­prä­sen­ta­ti­vi­tät des Zu­spruchs der Be­völ­ke­rung. Das Sys­tem wur­de bei den Wah­len zum Stu­die­ren­denPar­la­ment des KIT er­probt. BNN

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.