„Weißt du, wie viel Stern­lein ste­hen?“

Ch­or­ge­mein­schaft Nuß­baum und „Young Mo­ments“sin­gen in Schul­au­la

Pforzheimer Kurier - - KULTUR IM ENZKREIS -

Ge­mäß dem Mot­to „Ge­mein­sam sind wir stark“ist es der Ch­or­ge­mein­schaft Nuß­baum und den „Young Mo­ments“ge­lun­gen, mit ei­nem kurz­wei­li­gen, vor­weih­nacht­li­chen Un­ter­hal­tungs­abend die Be­su­cher in der Au­la der As­tri­dLind­gren-Schu­le auf Weih­nach­ten ein­zu­stim­men.

Auf der fest­lich ge­schmück­ten Büh­ne er­leb­ten die Be­su­cher ein paar ge­müt­li­che St­un­den. Ta­lent be­wie­sen die bei­den klei­nen aber fei­nen Chö­re, die un­ter an­de­rem durch die Lie­der „Ma­chet die To­re weit“und „Du gibst mir Kraft“er­freu­ten. Ne­ben dem Kla­vier­so­lo „Ster­nen­him­mel“von Chor­lei­ter Andre­as Bütt­ner ging es auch in ver­schie­de­nen Lied­bei­trä­gen um Ster­ne, so et­wa bei „Weißt du, wie viel Stern­lein ste­hen?“und „Weih­nachts­stern“. Aus ih­ren selbst ver­fass­ten Ge­dich­ten las die Sän­ge­rin Bea­te Röß­ger vor. Erst­mals war die in Stutt­gart woh­nen­de Mär­chen­er­zäh­le­rin Su­san­ne Pils zu Gast bei der Ch­or­ge­mein­schaft. Sie er­freu­te die Gäs­te un­ter an­de­rem mit dem be­we­gen­den Mär­chen „Stern­ta­ler“.

Mit Weih­nachts­lie­dern wie „Ma­ry’s Boy Child“(zu deutsch: „Denn es ist Weih­nachts­zeit“) und „In der Weih­nachts­bä­cke­rei“, ei­nem Klas­si­ker für Kin­der von Rolf Zuckow­ski, be­geis­ter­te Wolf­gang Rau, Sän­ger der „Young Mo­ments“, in­dem er selbst auf sei­ner Gi­tar­re be­glei­te­te.

Paul Ne­ge­le, Vor­sit­zen­der des Thea­ter­ver­eins Nuß­bau­mer Hei­mat­büh­ne „Die „Back­körb“, und sein Sohn Da­vid hat­ten mit dem von Paul Ne­ge­le selbst ge­schrie­be­nen Ein­ak­ter „Die Nuß­be­mer Stroßakeh­ra“den „Schmutz“, den an­de­re an Weih­nach­ten hin­ter­lie­ßen, zu fe­gen. Der für sie­ben Jahr­zehn­te zu eh­ren­de Paul Beck (87), der über 65 Jah­re lang sei­ne Stim­me im Chor er­schal­len ließ, konn­te an der Fei­er nicht teil­neh­men. Er war letz­tes Grün­dungs­mit­glied der 1946 ins Le­ben ge­ru­fe­nen Sän­ger­ab­tei­lung des 1. FC Nuß­baum, die sich 1977 als Ch­or­ge­mein­schaft selb­stän­dig mach­te.

Mit Ge­schen­ken dank­te Vor­sit­zen­der Her­mann Röß­ger Funk­tio­nä­ren und wei­te­ren Hel­fern für de­ren gro­ßes En­ga­ge­ment. Da­bei lob­te er auch Di­ri­gent Bütt­ner für sei­nen Ein­satz und bat ihn die „Pe­ters­bur­ger Schlit­ten­fahrt“zu spie­len.

Nach dem ge­mein­sam ge­sun­ge­nen „Stil­le Nacht“er­tön­te zum krö­nen­den Ab­schluss ei­nes fast vier­stün­di­gen Pro­gramms von bei­den Chö­ren „Wir wün­schen euch fro­he Weih­nach­ten und ein gu­tes neu­es Jahr“. Pe­ter Dietrich

Paul Ne­ge­le führt mit Sohn Ein­ak­ter auf

FÜR KURZWEIL sorg­ten die Ch­or­ge­mein­schaft Nuß­baum und die „Young Mo­ments“auf der fest­lich ge­schmück­ten Büh­ne der Au­la der As­trid-Lind­gren-Schu­le. Fo­to: Dietrich

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.