Skim­ming

Pforzheimer Kurier - - WIRTSCHAFT -

Der eng­li­sche Be­griff „Skim­ming“be­deu­tet „ab­schöp­fen“oder „ab­sah­nen“. Er steht für ei­ne Me­tho­de, bei der il­le­gal Da­ten von Bank­kar­ten aus­ge­späht wer­den. Da­zu ma­ni­pu­lie­ren Kri­mi­nel­le den Schlitz am Geld­au­to­ma­ten – oder sie ver­su­chen, über ge­fälsch­te Tür­öff­ner an die Da­ten zu ge­lan­gen. Mit­un­ter wird die Ein­ga­be der Ge­heim­num­mer (PIN) auch mit Mi­ni-Ka­me­ras ge­filmt oder über ei­nen ge­fälsch­ten Tas­ta­tur­auf­satz ge­spei­chert.

Mit den ge­klau­ten Da­ten er­stel­len die Tä­ter ei­ne Kar­ten­du­blet­te und ver­su­chen dann, da­mit Geld ab­zu­he­ben oder ein­zu­kau­fen. Wer Op­fer von „Skim­ming“ge­wor­den ist, muss meist kei­nen Nach­teil fürch­ten: Ban­ken und Spar­kas­sen er­set­zen in der Re­gel die dar­aus re­sul­tie­ren­den Schä­den. Vor­aus­set­zung ist aber, dass Ver­brau­cher, sorg­fäl­tig mit Bank­kar­te und PIN um­ge­gan­gen sind. dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.