Teue­rung bleibt mo­de­rat

Pforzheimer Kurier - - WIRTSCHAFT -

Wies­ba­den (dpa). Der An­stieg der Ver­brau­cher­prei­se in Deutsch­land ist dank güns­ti­ge­rer Ener­gie vor­erst ge­stoppt. Im No­vem­ber ver­harr­te die Jah­res­teue­rung wie im Ok­to­ber bei 0,8 Pro­zent, wie das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt mit­teil­te. Das ist zwar der höchs­te Stand seit et­wa zwei Jah­ren, im län­ge­ren Ver­gleich je­doch ist die In­fla­ti­on ver­gleichs­wei­se ge­ring. Von Ok­to­ber auf No­vem­ber 2016 er­höh­ten sich die Ver­brau­cher­prei­se um 0,1 Pro­zent. Die Wies­ba­de­ner Be­hör­de be­stä­tig­te ih­re vor­läu­fi­gen An­ga­ben von vor zwei Wo­chen.

Ge­dämpft wird die Teue­rung wei­ter­hin von der Preis­ent­wick­lung bei Ener­gie. Tan­ken und Hei­zen war für Ver­brau­cher im No­vem­ber ins­ge­samt 2,7 Pro­zent güns­ti­ger als im Vor­jah­res­mo­nat. Da­mit ver­stärk­te sich der Rück­gang der Ener­gie­prei­se wie­der, im Ok­to­ber la­gen die Prei­se für die­se Wa­ren­grup­pe nur um 1,4 Pro­zent un­ter Vor­jah­res­ni­veau. Im No­vem­ber ver­bil­lig­te sich Heiz­öl bin­nen Jah­res­frist um 6,7 Pro­zent, Kraft­stof­fe wa­ren um 2,2 Pro­zent güns­ti­ger. Oh­ne Be­rück­sich­ti­gung der Ener­gie hät­te die Teue­rungs­ra­te im No­vem­ber bei 1,2 Pro­zent ge­le­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.