„Es sucht kei­ner“

Pforzheimer Kurier - - SPORT - Horst Heldt

Wolfs­burg (dpa). Plötz­lich hat Volks­wa­gen bei sei­nem Pro­blem­kind VfL Wolfs­burg wie­der al­le Zeit der Welt. Ei­nen Nach­fol­ger für den erst am Mon­tag be­ur­laub­ten Sport­chef Klaus All­ofs soll es bei der VWToch­ter kurz­fris­tig nicht ge­ben. „Es sucht kei­ner im Mo­ment“, sag­te Club­chef Wolf­gang Hot­ze. „Wir be­schäf­ti­gen uns noch nicht mit Na­men“, füg­te er hin­zu. Ge­sprä­che mit mög­li­chen Kan­di­da­ten wie ExKSC-Sport­chef Jens Todt, Horst Heldt (Fo­to: dpa) oder Mat­thi­as Sam­mer gab es bis­lang nicht und soll es auch kurz­fris­tig nicht ge­ben. Der VfL will zu­nächst die vor der Win­ter­pau­se noch aus­ste­hen­den Spie­le ge­gen Ein­tracht Frank­furt und Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach ab­war­ten und setzt auf das nun feh­len­de Ali­bi der Mann­schaft.

„Jetzt ist die Zeit der Cha­rak­ter­fra­ge“, sag­te der an­ge­schla­ge­ne Trai­ner Va­le­ri­en Is­maël, der zu­nächst blei­ben darf. Dies mach­te auch Auf­sichts­rats­chef Fran­cis­co Ja­vier Gar­cia Sanz ges­tern vor dem Trai­ning mit ei­nem An­pfiff für die teu­ren VfL-Stars deut­lich – ein Zei­chen da­für, wie groß die sport­li­che Not beim Ta­bel­len-15. in­zwi­schen ist. „Er hat mehr als deut­li­che Wor­te ge­fun­den“, be­rich­te­te Is­maël. Von Hot­ze be­kam Is­maël zu­min­dest bis zur Win­ter­pau­se ei­ne Job-Ga­ran­tie. Ge­lingt All­ofs-Zög­ling Is­maël aber nicht noch die Wen­de, ist er kaum im Amt zu hal­ten. Ein mög­li­cher neu­er Coach soll aber vom neu­en Sport­chef ge­sucht wer­den. Soll­te die­ser bis zum Trai­nings­auf­takt am 3. Ja­nu­ar nicht ge­fun­den sein, soll die Um­ge­stal­tung des Ka­ders All­ofs lang­jäh­ri­ger As­sis­tent Olaf Reb­be (38) über­neh­men. Ei­ne dau­er­haf­te Lö­sung ist er wohl nicht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.