Bahn stellt Wei­chen

Gru­be soll ver­län­gern / Po­fal­la zieht in Vor­stand ein

Pforzheimer Kurier - - WIRTSCHAFT -

Ber­lin (dpa). Bahn­chef Rü­di­ger Gru­be wird vor­aus­sicht­lich bis En­de 2020 an der Spit­ze des Staats­kon­zerns blei­ben. Klar ist nach ei­ner Auf­sichts­rats­sit­zung ges­tern, dass der Ver­trag des 65-Jäh­ri­gen ver­län­gert wird. Aus Krei­sen des Auf­sichts­rats hieß es, Gru­be sol­le drei wei­te­re Jah­re blei­ben. Zugleich baut die Deut­sche Bahn ein wei­te­res Mal ih­ren Vor­stand um, wie der bun­des­ei­ge­ne Kon­zern mit­teil­te.

Auf den Vor­stands­pos­ten für In­fra­struk­tur rückt am 1. Ja­nu­ar der frü­he­re Kanz­ler­amts­chef Ronald Po­fal­la, be­schloss das Kon­troll­gre­mi­um. Der 57 Jah­re al­te ehe­ma­li­ge CDU-Po­li­ti­ker be­hält zu­dem ei­nen Groß­teil sei­ner bis­he­ri­gen Auf­ga­ben. Da­zu ge­hö­ren die Ab­tei­lun­gen Wirt­schaft, Po­li­tik, Kon­zern­si­cher­heit, Bahn-Si­cher­heit und in­ter­na­tio­na­le Ge­schäfts­be­zie­hun­gen. Po­fal­la löst Vol­ker Ke­fer ab, der im Ju­ni sei­nen Rück­zug an­ge­kün­digt hat­te. Ke­fer ver­lässt das Un­ter­neh­men nun En­de De­zem­ber.

Künf­tig soll es wie­der ein Vor­stands­res­sort für Tech­nik ge­ben, das erst im Au­gust 2015 bei ei­ner Neu­ord­nung des Vor­stands auf­ge­ge­ben wur­de. Bis ei­ne ge­eig­ne­te Per­son ge­fun­den sei, wird Vor­stands­chef Gru­be die­se Auf­ga­ben über­gangs­wei­se über­neh­men. Gru­be ist seit 2009 Bahn­chef, sein Ver­trag läuft En­de 2017 aus.

IN DEN BAHN-VOR­STAND zieht Ronald Po­fal­la ab Ja­nu­ar ein. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.