War­nung vor il­le­ga­lem Feu­er­werk

Sil­ves­ter steht an / Py­ro­tech­nik in Alt­städ­ten ver­bo­ten

Pforzheimer Kurier - - SÜDWESTECHO -

Ber­lin/Karls­ru­he (dpa/BNN). Al­le Jah­re wie­der: Die Bun­des­an­stalt für Ma­te­ri­al­for­schung und -prü­fung (BAM) in Ber­lin hat ap­pel­liert, für Sil­ves­ter aus­schließ­lich zu­ge­las­se­nes Feu­er­werk in Deutsch­land zu kau­fen. Sol­che Py­ro­tech­nik sei auch an der Num­mer der Prüf­stel­le zu er­ken­nen, teil­te die BAM ges­tern mit. Die Bun­des­an­stalt ha­be die eu­ro­pa­weit gül­ti­ge „0589“. Da­ne­ben sei­en ei­ne Re­gis­trier­num­mer und das CE-Zei­chen (für eu­ro­päi­sche Richt­li­ni­en) auf­ge­druckt. Auch ei­ne deut­sche Ge­brauchs­an­wei­sung soll­te da­bei sein. Ge­warnt wur­de aus­drück­lich vor il­le­ga­lem Feu­er­werk aus dem Aus­land.

Erst En­de No­vem­ber ge­lang dem Zoll ein gro­ßer Fund: An der pol­ni­schen Gren­ze bei Forst in Bran­den­burg stopp­te er ei­nen Last­wa­gen mit fünf Ton­nen il­le­ga­ler Py­ro­tech­nik auf dem Weg nach Bel­gi­en. Der Las­ter war we­der spe­zi­ell für sol­che Trans­por­te ge­si­chert, noch ver­füg­te der Fah­rer über ei­ne Si­cher­heits­li­zenz.

Auf­grund der un­kla­ren Mi­schung von ex­plo­si­ons­ge­fähr­li­chen Sub­stan­zen in nicht zu­ge­las­se­nen Knall­kör­pern sei nicht vor­her­seh­bar, wie die­se re­agie­ren, er­klär­te BAMP­rüf­lei­te­rin Heidrun Fink. „Oft sind schwe­re Ver­let­zun­gen oder auch die Ab­tren­nung von Glied­ma­ßen die Fol­ge.“

Be­vor Knal­ler, Fon­tä­nen und Ra­ke­ten auf den Markt kom­men, un­ter­sucht die Bun­des­an­stalt un­ter an­de­rem, ob an­ge­ge­be­ne Men­gen stim­men und nur zu­ge­las­se­ne Stof­fe ver­wen­det wur­den. Ver­wie­sen wur­de auch dar­auf, dass sol­ches Feu­er­werk nur an Per­so­nen über 18 Jah­ren ver­kauft wer­den darf. Je­des Jahr gibt es in den Ta­gen vor Sil­ves­ter und in der Nacht zum Jah­res­wech­sel zahl­rei­che Ver­letz­te. Be­son­ders Ju­gend­li­che und jun­ge Män­ner ge­fähr­den sich oft selbst. Es sind aber auch Un­be­tei­lig­te be­trof­fen, wenn Böl­ler von Bal­ko­nen oder in Haus­ein­gän­ge ge­wor­fen wer­den.

Kei­ne Pro­ble­me mit Böl­lern dürf­ten hin­ge­gen Be­woh­ner von Bad Wimp­fen und Ep­pin­gen im Kreis Heil­bronn ha­ben. Denn in his­to­ri­schen Alt­städ­ten mit ih­ren Reet- und Fach­werk­häu­sern ist es seit 2009 auch in der Sil­ves­ter­nacht ver­bo­ten, Py­ro­tech­nik ab­zu­bren­nen.

IL­LE­GA­LE KNALLKÖRPER: Be­schlag­nahm­tes Sil­ves­ter-Feu­er­werk aus Po­len be­wahrt das Haupt­zoll­amt in Frank­furt an der Oder in ei­nem Spe­zi­al­con­tai­ner auf. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.