Vier Freun­de zum Fest der För­de­rer

Mu­sik­hoch­schu­le Karls­ru­he fei­ert Freun­des­kreis

Pforzheimer Kurier - - WAS - WANN - WO - Von un­se­rem Re­dak­ti­ons­mit­glied Isa­bel Step­peler

Karls­ru­he. Eh­re, wem Eh­re ge­bührt: Wer sich 40 Jah­re um die Mu­sik ver­dient macht, darf mit dem Fau­ré Quar­tett glän­zen. Das welt­weit re­nom­mier­te Kam­mer­mu­si­k­en­sem­ble kehrt an sei­ne Wur­zeln zu­rück, wenn es am Sams­tag das Fest­kon­zert zum 40-jäh­ri­gen Be­ste­hen des Freun­des­krei­ses der Hoch­schu­le für Mu­sik ge­stal­tet. Ihn und sein ver­dienst­vol­les Wir­ken gab es schon zwei Jahr­zehn­te lang, als sich die vier Mu­si­ker im Jahr 1995 gleich zu Be­ginn ih­rer Stu­di­en­zeit in Karls­ru­he im 150. Ju­bi­lä­ums­jahr Ga­b­ri­el Fau­rés zu­sam­men­ge­fun­den hat­ten. In kür­zes­ter Zeit er­ober­ten sie die gro­ßen Kon­zert­sä­le in al­ler Welt, und sei­ne CD-Auf­nah­men er­reich­ten Plät­ze in den Klas­sik-Charts. Ne­ben ih­rer Kon­zert­tä­tig­keit ge­ben die Mit­glie­der des Fau­ré Quar­tetts Meis­ter­kur­se, so auch am Frei­tag und Sams­tag in Karls­ru­he: Den Be­such zur Fei­er des Freun­des­krei­ses ver­bin­det das En­sem­ble mit ei­nem Kurs für Kla­vier-Kam­mer­mu­sik, be­vor die vier Mu­si­ker dann am Sams­tag zu­nächst mit Hans Hach­mann zum The­ma „Neue Klang­fel­der der Kam­mer­mu­sik“ins Ge­spräch kom­men und an­schlie­ßend zur Fei­er auf­spie­len. Es ist ei­ne der vie­len und be­lieb­ten Ver­an­stal­tun­gen „Freun­des­kreis per­sön­lich“, die Mit­glie­der an die Mu­sik­hoch­schu­le lo­cken und schon Tref­fen mit Grö­ßen der Mu­sik­sze­ne wie neu­lich mit der spa­ni­schen Mez­zo­so­pra­nis­tin Te­re­sa Ber­gan­za bo­ten.

Ex­klu­si­ve Ge­sprächs­kon­zer­te und Pro­ben­be­su­che sind aber nur ein Ka­pi­tel aus dem An­ge­bot des Freun­des­krei­ses, der seit nun­mehr 40 Jah­ren an der Ent­wick­lung der Hoch­schu­le und ih­ren Stu­die­ren­den An­teil nimmt und sie un­ter­stützt wo es nur geht. Mehr als 90 Pro­zent der Gel­der, die dem Freun­des­kreis durch Mit­glieds­bei­trä­ge und Spen­den zu­kom­men, flie­ßen in die För­de­rung der Stu­die­ren­den. Im ver­gan­ge­nen Jahr stan­den et­wa 72 000 Eu­ro zur Ver­fü­gung, die mit 40 000 Eu­ro in Sti­pen­di­en um­ge­legt wur­den, au­ßer­dem in die Preis­gel­der des al­le zwei Jah­re statt­fin­den­den Heinz-Kun­le-Wett­be­werbs, be­nannt nach dem frü­he­ren Eh­ren­se­na­tor der Mu­sik­hoch­schu­le. Vie­le Jah­re war der ehe­ma­li­ge Rek­tor der Uni­ver­si­tät Karls­ru­he (TH) Vor­sit­zen­der des Freun­des­kreis, heu­te be­steht er aus vier der Mu­sik pri­vat oder auch be­ruf­lich eben­falls ver­bun­de­nen Vor­sit­zen­den: Mo­ni­ka Rihm von der Li­te­ra­ri­schen Ge­sell­schaft, der Mu­si­ker, Mu­sik­wis­sen­schaft­ler und vor­ma­li­ge Mu­sik­re­dak­teur beim SWR Hans Hach­mann, der Mä­zen und frü­he­re Vor­sit­zen­de der Sparda­bank Ba­den-Würt­tem­berg, Tho­mas Ren­ner, und – Mit­glied der ers­ten St­un­de und seit 30 Jah­ren im Vor­stand – Sieg­fried Sch­lind­wein.

i Kon­zert

Das Fau­ré Quar­tett spielt am Sams­tag, 17. De­zem­ber, ab 19.30 Uhr im Wolf­gang Rihm Fo­rum von Cam­pusO­ne Karls­ru­he

FAU­RÉ QUAR­TETT FU­RI­OS: Die vier Mu­si­ker ha­ben sich an der Karls­ru­her Mu­sik­hoch­schu­le zu­sam­men­ge­tan und spie­len dort am Sams­tag zum Fest­kon­zert. Fo­to: Hen­nek

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.