Krim-Schatz ge­hört der Ukrai­ne

Pforzheimer Kurier - - KULTUR -

Ein rund 2000 Jah­re al­ter Gold­schatz von der Krim soll von ei­nem Ams­ter­da­mer Mu­se­um nach der Anne­xi­on der Krim durch Russ­land an die Ukrai­ne zu­rück­ge­ge­ben wer­den. Dies hat ein Ge­richt in Ams­ter­dam ges­tern ent­schie­den. Die wert­vol­len Kunst­wer­ke aus dem Be­sitz von vier Mu­se­en auf der Krim be­fan­den sich 2014 im Archäo­lo­gie­mu­se­um der Uni­ver­si­tät Ams­ter­dam, als Russ­land die zur Ukrai­ne ge­hö­ren­de Krim an­nek­tier­te. Das Al­lard Pier­son Mu­se­um in der nie­der­län­di­schen Me­tro­po­le war­te­te bis­her auf ei­ne Klä­rung der Ei­gen­tums­fra­ge. Die vier Mu­se­en auf der Krim hat­ten er­klärt, der Schatz ge­hö­re ih­nen. Die Ukrai­ne ver­lang­te die Rück­ga­be, weil es sich um na­tio­na­les Kul­tur­gut und staat­li­ches Ei­gen­tum han­de­le. dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.