38 Mi­nu­ten für ei­ne Um­dre­hung

In New York wird das größ­te Rie­sen­rad der Welt ge­baut / 590 Mil­lio­nen Dol­lar Kos­ten

Pforzheimer Kurier - - BLICK IN DIE WELT -

New York (dpa). Die Bau­ar­bei­ten für das größ­te Rie­sen­rad der Welt in New York kom­men vor­an – al­ler­dings deut­lich spä­ter als ge­plant und mit wei­ter stei­gen­den Kos­ten. Das Bud­get lie­ge der­zeit bei 590 Mil­lio­nen Dol­lar, sag­te Spre­che­rin Tif­fa­ny Town­sand bei ei­nem Rund­gang im Stadt­teil Sta­ten Is­land. Da­mit dürf­te das „New York Wheel“mehr als dop­pelt so teu­er wer­den wie ur­sprüng­lich ge­plant.

Erst hat­ten die Be­trei­ber Ge­samt­kos­ten von 250 Mil­lio­nen Dol­lar und ei­ne Er­öff­nung im Jahr 2015 an­vi­siert, nun soll das Rad sich vom Früh­jahr 2018 an dre­hen. Um die ge­plan­te At­trak­ti­on her­um ent­ste­hen ein Ein­kaufs­zen­trum, Ho­tels, ein Park­haus und Grün­flä­chen. Mit dem Bau­pro­jekt hof­fen die Ent­wick­ler, den vor­städ­ti­schen und ru­higs­ten der fünf New Yor­ker Stadt­tei­le auf­zu­wer­ten. Bis heu­te neh­men vie­le Tou­ris­ten zwar die kos­ten­lo­se Fäh­re nach Sta­ten Is­land, um den Aus­blick auf die Bucht, die Frei­heits­sta­tue und die Sky­line der Me­tro­po­le zu ge­nie­ßen, sie fah­ren dann aber meist um­ge­hend zu­rück nach Man­hat­tan. Das „New York Wheel“soll jähr­lich drei Mil­lio­nen Be­su­cher zum Ver­wei­len ans Nord­ufer lo­cken.

Das Rie­sen­rad wä­re nach heu­ti­gem Stand das größ­te der Welt. Da welt­weit meh­re­re ähn­li­che Pro­jek­te in Pla­nung sind, könn­te es aber vor sei­ner Fer­tig­stel­lung noch über­holt wer­den. Der­zeit hält den Re­kord mit knapp 170 Me­tern Hö­he der so­ge­nann­te „High Rol­ler“in Las Ve­gas im US-Bun­des­staat Ne­va­da. Das „New York Wheel“soll 38 Mi­nu­ten für ei­ne Um­dre­hung brau­chen und in 36 glä­ser­nen Gon­deln je­weils bis zu 40 Men­schen be­för­dern. Auch spe­zi­el­le Gon­deln zum Abend­es­sen und mit ein­ge­bau­ten Bars sind ge­plant.

DER­ZEIT EI­NE GROS­SE BAU­STEL­LE: Das Rie­sen­rad „New York Wheel“soll sich vom Früh­jahr 2018 an dre­hen. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.