Ster­ne schrei­ben Bas­ket­ball-Ge­schich­te

Kel­tern hält bel­gi­sches Star­ensem­ble in Schach

Pforzheimer Kurier - - SPORT - Von un­se­rer Mit­ar­bei­te­rin Michae­la An­de­rer

Kel­tern. Ju­bel­schreie und Ap­plaus lie­ßen al­les in der Spei­ter­ling­hal­le un­ter­ge­hen. Mit der dra­ma­ti­schen 68:69(38:39)-Nie­der­la­ge im letz­ten Grup­pen­spiel des Eu­ro­cups ha­ben die Enz­kreis-Bas­ket­bal­le­rin­nen vom Grü­nen Stern Kel­tern zu Hau­se ge­gen den bel­gi­schen Erst­li­gis­ten Cas­tors Brai­ne den Ein­zug ins Ach­tel­fi­na­le ge­schafft. Ei­ne Nie­der­la­ge mit ma­xi­mal fünf Punk­ten hat­te zum Wei­ter­kom­men ge­reicht. So­mit heißt es in Kel­tern: Die Drei­fach­be­las­tung Bun­des­li­ga, na­tio­na­ler Po­kal und Eu­ro­cup geht wei­ter.

Das Team von Ster­ne-Trai­ner Chris­ti­an Her­gen­rö­ther war gut und kon­zen­triert in das bis da­hin wich­tigs­te Spiel der Sai­son ge­star­tet. Nach drei Mi­nu­ten stand es 8:7 für die Gast­ge­be­rin­nen. Die Ster­ne gin­gen zwar im­mer wie­der knapp in Füh­rung, konn­ten aber die Re­bounds und Fast­breaks der Gäs­te nicht un­ter­bin­den. So ent­wi­ckel­te sich ein en­ges Spiel, in dem sich kei­ner auf mehr als drei Zäh­ler vom Kon­tra­hen­ten ab­set­zen konn­te. Den­noch hat­ten die Bel­gi­er nach zehn Mi­nu­ten mit 21:20 die Na­se vor­ne. Auch die zwei­ten zehn Mi­nu­ten be­gan­nen heiß um­kämpft. Nach drei Mi­nu­ten konn­ten sich die Gäs­te je­doch auf 31:24 ab­set­zen. Her­gen­rö­ther nahm ei­ne Aus­zeit, die sei­ner Trup­pe gut ge­tan hat­te. Sie ver­kürz­te auf 30:33, be­vor sich die Cas­tors wie­der auf neun Punk­te von Kel­tern ab­set­zen konn­ten. Die Feh­ler der hart ver­tei­di­gen­den Bel­gi­er nutz­ten die Ster­ne aus und kämpf­ten sich wie­der her­an. Sie lie­ßen den Eu­ro­le­ague-Ab­stei­ger nicht mehr leicht punk­ten und tra­ten auch si­che­rer in der Of­fen­se auf, so dass sie sich bis zur Pau­se auf 38:39 her­an­ge­kämpft hat­ten.

Nach dem Sei­ten­wech­sel ver­tei­dig­ten bei­de gut, leis­te­ten sich aber auch Fehl­wür­fe. Zwar führ­ten die Cas­tors in dem wei­ter en­gen und aus­ge­gli­che­nen Spiel, vier Mi­nu­ten vor dem Schluss­vier­tel er­kämpf­ten sich die Gast­ge­be­rin­nen den 47:47-Aus­gleich und gin­gen in Füh­rung. Den knap­pen Vor­sprung ver­moch­ten sie zwar zu hal­ten, konn­ten ihn aber auch nicht deut­li­cher aus­bau­en. Das Wei­ter­kom­men in die K.-o.-Run­de war für die Enz­kreis-Korb­jä­ge­rin­nen zum Grei­fen nah, als es beim Stand von 55:52 ins Schluss­vier­tel ging.

Aber wie be­reits die Vier­tel zu­vor ge­stal­te­ten sich die letz­ten zehn Mi­nu­ten eng. Die Ster­ne zeig­ten al­ler­dings Ner­ven und tra­fen schlecht, was die Cas­tors für sich nutz­ten und nach vier Mi­nu­ten mit 61:55 in Füh­rung gin­gen. Kel­tern ge­riet zu­nächst wei­ter in Rück­stand. Als man elf Punk­te hin­ten lag, star­te­ten die Gast­ge­be­rin­nen ei­ne klei­ne Auf­hol­jagd und hol­ten sich trotz der Nie­der­la­ge das Ti­cket für das ers­te Eu­ro­cup-Ach­tel­fi­na­le ab – ei­ne gro­ße Über­ra­schung in Kel­tern, die or­dent­lich ge­fei­ert wur­de. „Das hat al­le viel Kraft ge­kos­tet. Im­mer wenn wir muss­ten, wa­ren wir da“, freu­te sich Coach Her­gen­rö­ther.

Grü­ner Stern Kel­tern: Vu­cu­ro­vic 15 Punk­te/0 Drei­er, Mar­ko­vic 13/1, Mayombo 13/1,Tho­mas 12, Pokk 7, Da­vis 6, Tei­la­ne 2.

AUSGELASSENE FREU­DE herrsch­te bei den Bas­ket­bal­le­rin­nen des Grü­nen Stern Kel­tern nach dem un­er­war­te­ten Ein­zug ins Ach­tel­fi­na­le des Eu­ro­cups. Fo­tos (2): Rub­ner

ZUG ZUM KORB be­wies Kel­terns Top­s­core­rin Ma­ja Vu­cu­ro­vic ge­gen Brai­nes Ni­ko­li­na Mi­lic (rechts).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.