Pforz­heim Bi­sons de­klas­sie­ren Mann­heim

Bi­sch­off über­ragt im Top­spiel der Eis­ho­ckey-Lan­des­li­ga

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Pforz­heim (oi). Un­er­war­tet deut­lich mit 5:0 (3:0, 1:0, 1:0) ha­ben die Pforz­heim Bi­sons das Top­spiel der Eis­ho­ckey­Lan­des­li­ga ge­gen die Mad Dogs Mann­heim ge­won­nen. Ent­schei­den­der Mann war Stef­fen Bi­sch­off, der die ers­ten drei To­re er­ziel­te. Durch den Sieg klet­tert der Ti­tel­ver­tei­di­ger aus Pforz­heim in der Ta­bel­le auf den zwei­ten Platz. Schon am Sams­tag (18.45 Uhr) steht für die Bi­sons das nächs­te Spit­zen­spiel an, wenn sie bei der erst­plat­zier­ten ESG Ess­lin­gen an­tre­ten.

Ge­gen den Dau­er­ri­va­len Mad Dogs Mann­heim nahm das Spiel in der St.Maur-Hal­le schnell Fahrt auf. In der sechs­ten Spiel­mi­nu­te muss­te der Schieds­rich­ter das ers­te Mal ei­nen Spie­ler zum Ab­küh­len auf die Straf­bank schi­cken. Es soll­te nicht die letz­te Straf­zeit des Abends wer­den. Ins­ge­samt spra­chen die bei­den Un­par­tei­ischen in die­sem hart ge­führ­ten Spiel 124 Straf­mi­nu­ten aus.

Die Bi­sons setz­ten sich gleich im Drit­tel der Kur­pfäl­zer fest. Bei ei­nem Ge­men­ge vor dem Tor, noch in der­sel­ben Mi­nu­te, ver­lor der Mann­hei­mer Go­a­lie et­was die Ner­ven und kas­sier­te ei­ne wei­te­re Stra­fe. Dies brach­te den Bi­sons ein dop­pel­tes Über­zahl­spiel ein. Sie hol­ten sich am Bul­ly die Schei­be und nach 30 Se­kun­den war es so­weit. Durch ei­nen Tref­fer von Bi­sch­off stell­ten die Pforz­hei­mer die An­zei­ge auf 1:0. Sie wur­den nun im­mer stär­ker. Auf Vor­la­ge von Her­mann Je­ckel er­höh­te Bi­sch­off durch ei­nen herr­li­chen Tref­fer links oben in den Win­kel auf 2:0 (9.). Die Mann­hei­mer konn­ten ih­rer­seits ein dop­pel­tes Po­wer­play we­gen des über­ra­gen­den Bi­son­sGo­alies To­bi­as Nuf­fer nicht ver­wer­ten. 90 Se­kun­den vor En­de des ers­ten Drit­tels schnapp­te sich Bi­sch­off die Schei­be und stell­te auf 3:0.

Auch im zwei­ten Spiel­ab­schnitt hat­ten die Bi­sons Ober­hand. Die Mad Dogs er­spiel­ten sich we­ni­ge zwin­gen­de Tor­chan­cen, die dann von Nuf­fer pa­riert wur­den. In der 27. Mi­nu­te er­ziel­te Ma­ri­us Lo­renz auf Vor­la­ge von Chris­ti­an Prat­ne­mer und Bi­sch­off das 4:0. Im Schluss­drit­tel war den Mann­hei­mern der Frust an­zu­mer­ken. Es ging im­mer mehr Rich­tung Kör­per. Die Bi­sons nah­men die­se Spiel­wei­se an und so ent­wi­ckel­te sich ein rup­pi­ges Spiel. In Un­ter­zahl er­ziel­te Vla­di­mir Vil­ler auf Vor­la­ge von Bi­sch­off das 5:0.

In der 51. Mi­nu­te kam es zu ei­nem grö­ße­rem Hand­ge­men­ge auf dem Eis, an dem gleich vier Spie­ler be­tei­ligt wa­ren. Nach ei­ner kur­zen Schlä­ge­rei muss­ten zwei Spie­ler vor­zei­tig zum Du­schen ge­hen, die an­de­ren bei­den ka­men mit ei­ner klei­nen Stra­fe da­von.

Rup­pi­ges Spiel mit 124 Straf­mi­nu­ten

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.