Auf­re­gung ums Mess­platz-Par­ken

Pforzheimer Kurier - - PFORZHEIM -

RW. Be­reits im Ju­ni be­rich­te­te der Pforz­hei­mer Ku­ri­er über Über­le­gun­gen der Stadt­ver­wal­tung, die bis­lang kos­ten­frei­en Park­plät­ze auf dem Mess­platz zu be­wirt­schaf­ten. Au­to­fah­rer, die ih­ren Wa­gen dort ab­stel­len wol­len, müss­ten dann an Park­au­to­ma­ten be­zah­len und ein Ti­cket zie­hen.

Jetzt mel­det sich die Frak­ti­on von FDP und Frei­en Wäh­lern in die­ser Sa­che zu Wort und kün­digt „ent­schie­de­nen Wi­der­stand“

FDP/FW kün­di­gen Bürgerbegehren an

an. Man wer­de not­falls auch ein Bürgerbegehren be­an­tra­gen, soll­te die Ver­wal­tung um OB Ha­ger die­se Plä­ne in die Tat um­set­zen wol­len.

Ca­rol Braun (Freie Wäh­ler) be­fürch­tet ei­ne wei­te­re Schwä­chung der In­nen­stadt und sieht die Stadt in der Pflicht, Gas­tro­no­mie und Ein­zel­händ­ler zu stär­ken an­statt zu schwä­chen: „Wenn die Leu­te zu Hau­se blei­ben und ihr Geld nicht in die Stadt tra­gen, brin­gen auch Ein­nah­men aus Park­ge­büh­ren nichts.“Chris­toph Wei­sen­ba­cher (Wir in Pforz­heim) äu­ßer­te auf Face­book sei­ne Zu­stim­mung zu den Über­le­gun­gen. „Es ist mei­nes Erach­tens nur recht und bil­lig, für sol­che Flä­chen Park­ge­büh­ren zu er­he­ben.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.