Neue We­ge in der Per­so­nal­schu­lung

Enz­kreis nutzt als ers­ter Land­kreis di­gi­ta­le Lern­platt­form der EnBW / Fort­bil­dung „Lehr­gang im Web“

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS -

Enz­kreis (PK). Als ers­ter Land­kreis in Ba­den-Würt­tem­berg nutzt der Enz­kreis die di­gi­ta­le Lern­platt­form „WTT Cam­pusO­NE“der EnBW und be­schrei­tet da­mit neue We­ge bei der Per­so­nal­schu­lung. Nicht ei­ne di­gi­ta­le, son­dern ih­re „ech­te“Un­ter­schrift setz­ten der Ers­te Lan­des­be­am­te des Enz­krei­ses, Wolf­gang Herz, und EnBW-Kom­mu­nal­be­ra­ter Rolf Schön­haar un­ter ei­nen ent­spre­chen­den Ver­trag. Da­mit kön­nen sich ab Ja­nu­ar 100 Mit­ar­bei­ter des Land­rats­am­tes bei ei­nem „Lehr­gang im Web“zur Ar­beits­si­cher­heit fort­bil­den. Als ers­tes wer­den die zu­letzt neu Ein­ge­stell­ten di­gi­tal ge­schult.

„Nicht al­le un­se­re Mit­ar­bei­ter sit­zen am Schreib­tisch. Sie ar­bei­ten im Wald, trans­por­tie­ren Las­ten oder ha­ben ri­si­ko­be­haf­te­te Au­ßen­ter­mi­ne. Das sind ver­ant­wor­tungs­vol­le Auf­ga­ben, die Um­sicht und die Kennt­nis und Ein­hal­tung ge­wis­ser Ver­hal­tens­re­geln er­for­dern. Als Ar­beit­ge­ber müs­sen wir da­für sor­gen, dass un­se­re Mit­ar­bei­ter Ri­si­ken für sich und an­de­re ver­mei­den und sie re­gel­mä­ßig im Ar­beits­schutz un­ter­wie­sen wer­den“, er­läu­tert Herz die Hin­ter­grün­de. Hier bie­te das E-Learning, auf das der Enz­kreis bei Of­fice-Pro­gram­men be­reits vor län­ge­rer Zeit um­ge­stie­gen sei, er­heb­li­che Vor­tei­le ge­gen­über her­kömm­li­chen Schu­lun­gen.

Herz: „E-Learning ist für uns ein we­sent­li­cher Baustein in der Ent­wick­lung be­ruf­li­cher Hand­lungs­kom­pe­tenz. So las­sen sich auch kom­ple­xe Lern­in­hal­te auf re­la­tiv ein­fa­che und ef­fek­ti­ve Art und Wei­se ver­mit­teln, und zwar oh­ne dass die Qua­li­tät lei­det.“Zu­dem ent­fal­le die Or­ga­ni­sa­ti­on her­kömm­li­cher Schu­lun­gen in­klu­si­ve der oft auf­wän­di­gen Ter­min-, Re­fe­ren­ten- und Raum­su­che. „Über­haupt hal­ten sich die Kos­ten des E-Le­arnings ver­gleichs­wei­se sehr in Gren­zen“, wie Herz be­tont. „Wir set­zen auf ein kos­ten­güns­ti­ges Li­zenz­mo­dell, so dass bei uns we­der In­stal­la­ti­ons­noch Im­ple­men­tie­rungs­kos­ten an­fal­len.“Auch aus Sicht der Mit­ar­bei­ter sei di­gi­ta­les Ler­nen nur von Vor­teil: Sie könn­ten in­ter­ak­tiv und da­mit sehr wirk­lich­keits­nah am Com­pu­ter das rich­ti­ge Ver­hal­ten bei Not­fäl­len wie zum Bei­spiel Brän­den üben. Ei­ne vir­tu­el­le Leh­re­rin be­glei­te die Teil­neh­mer auf dem Bild­schirm, er­klä­re den Auf­bau des Trai­nings, füh­re kur­ze In­ter­views und wechs­le im­mer wie­der den Ort. Zu­dem er­öff­ne E-Learning ei­ne enor­me zeit­li­che Fle­xi­bi­li­tät: „Die Mit­ar­bei­ter kön­nen die Schu­lung zu ei­ner be­lie­bi­gen Zeit an ei­nem be­lie­bi­gen Ort – zur Not auch im Au­ßen­dienst zwi­schen zwei Ter­mi­nen auf dem Ta­blet – ab­sol­vie­ren. So er­wei­tern und ver­tie­fen sie ihr Fach­wis­sen selbst­be­stimmt und un­ab­hän­gig von­ein­an­der“, so Herz wei­ter. Die­se zeit­li­che und räum­li­che Ent­flech­tung ha­be zu­sätz­lich den Ef­fekt, dass die Schu­lungs­the­men auch viel mehr un­ter­ein­an­der dis­ku­tiert wür­den.

An­stren­gen müs­sen sich die Teil­neh­mer üb­ri­gens auch beim E-Learning. Denn die Kur­se en­den mit ei­ner Ab­schluss­prü­fung im Selbst­check. „Und Mo­geln ist nicht“, sagt Micha­el Fink, der sich als Sach­ge­biets­lei­ter beim Per­so­nalund Or­ga­ni­sa­ti­ons­amt des Enz­krei­ses auch um die Aus- und Fort­bil­dun­gen küm­mert. Für je­den The­men­be­reich ge­be es Dut­zen­de Fra­gen, die für je­den Teil­neh­mer neu zu­sam­men­ge­stellt wer­den. Bis­lang gibt es laut Fink nur po­si­ti­ve Rück­mel­dun­gen, so dass ge­plant ist, das Per­so­nal bald auch in Sa­chen Zeit­ma­nage­ment und IT-Si­cher­heit di­gi­tal fort­zu­bil­den. „Das E-Learning wird bei der EnBW be­reits seit ei­ni­gen Jah­ren er­folg­reich ein­ge­setzt. Die Wei­ter­bil­dung durch web­ba­sier­te Trai­nings ist ei­ne sehr gu­te Er­gän­zung zu ge­wohn­ten Schu­lungs­an­ge­bo­ten“, er­gänzt Schön­haar. „Bis­lang ha­ben vor al­lem Be­schäf­tig­te von ge­meind­li­chen Bau­hö­fen und Kin­der­gär­ten un­ser An­ge­bot in An­spruch ge­nom­men. Es freut uns sehr, dass mit dem Enz­kreis nun erst­mals auch ein Land­kreis un­se­re Lern­platt­form nutzt. Wir bie­ten mitt­ler­wei­le Lern­pro­gram­me zu über 70 ver­schie­de­nen The­men an, die wir auch ganz spe­zi­ell auf die Be­dürf­nis­se un­se­rer Kun­den zu­schnei­den kön­nen.“

DIE DI­GI­TA­LE LERN­PLATT­FORM der EnBW nutzt der Enz­kreis als ers­ter Land­kreis. Dar­über freu­en sich EnBW-Kom­mu­nal­be­ra­ter Rolf Schön­haar (links) und der Ers­te Lan­des­be­am­te des Enz­krei­ses, Wolf­gang Herz. Fo­to: PK

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.