In­door Mee­ting gleicht rie­si­gem Puz­zle

Auf­bau in der Mes­se dau­ert zehn Ta­ge / Auch Kin­der und Ju­gend­li­che nut­zen die Wett­kampf­stät­te

Pforzheimer Kurier - - KARLSRUHE - Von un­se­rem Re­dak­ti­ons­mit­glied Ti­na Kampf

„Klei­ne Welt­meis­ter­schaft.“Im­mer wie­der fällt die­ser Be­griff, wenn vom In­door Mee­ting Karls­ru­he die Re­de ist. Und für die Ver­an­stal­tung, die am 4. Fe­bru­ar statt­fin­det, lau­fen die Vor­be­rei­tun­gen auf Hoch­tou­ren. Mit Eu­ro­sport sind die Ver­trä­ge ge­macht: Der Sen­der wird am Abend min­des­tens zwei St­un­den live aus Karls­ru­he sen­den. Und wäh­rend Sport­di­rek­tor Alain Blon­del klärt, wel­che Ath­le­ten in der Mes­se an den Start ge­hen, ist das Team der städ­ti­schen Event Gm­bH um Mar­tin Wa­cker mit viel Lo­gis­tik, Or­ga­ni­sa­ti­on – und mit der Zu­kunfts­pla­nung für das Groß­er­eig­nis be­schäf­tigt.

Im Ja­nu­ar gibt es in Lon­don Ge­sprä­che al­ler Part­ner der IAAF World In­door Tour, zu der das Karls­ru­her Mee­ting seit die­sem Jahr und auch 2017 wie­der ge­hört. In Karls­ru­he hat der Ge­mein­de­rat Un­ter­stüt­zung für das Event auch im Jahr 2018 zu­ge­sagt, mit der Maß­ga­be, den Zu­schuss­be­darf mög­lichst wei­ter zu sen­ken. Für die kom­men­den Jah­re setzt Wa­cker nun auf die Stär­ke der ge­sam­ten Tour. Die macht au­ßer in Karls­ru­he noch in Bos­ton, Düs­sel­dorf, Torun und Bir­ming­ham Sta­ti­on und will künf­tig wohl auf ei­nen über­ge­ord­ne­ten Haupt­spon­sor set­zen. „Da­von wür­den dann na­tür­lich auch wir pro­fi­tie­ren“, sagt Wa­cker. Sein Team muss an­de­re Her­aus­for­de­run­gen meis­tern als es in den an­de­ren Städ­ten der Fall ist: Karls­ru­he ver­fügt nach dem Aus für die Eu­ro­pa­hal­le aus Brand­schutz­grün­den näm­lich nicht mehr über ei­ne Wett­be­werbs­stät­te. Die­se muss viel­mehr in der Mes­se erst wie­der auf­ge­baut wer­den.

„Die An­la­ge la­gert im Rhein­ha­fen“, er­klärt In­door-Mee­ting-Pro­jekt­lei­ter Andre­as Bus­se, der in den 1980er Jah­ren zu den Welt­klas­se-Mit­tel­streck­lern zähl­te. Tau­sen­de Tei­le, al­le zu­sam­men meh­re­re Ton­nen schwer, wer­den in die Mes­se ge­schafft und dort wie ein Puz­zle zu­sam­men­ge­fügt. „Am 12. Ja­nu­ar be­ginnt der Auf­bau, zehn Ta­ge wird er in An­spruch neh­men. Beim Ab­bau muss es schnel­ler ge­hen, weil kurz nach uns die ,art‘ folgt. Ei­ne hal­be St­un­de nach En­de der Ver­an­stal­tung be­ginnt der Ab­bau. Un­se­re Leu­te ar­bei­ten in Schich­ten oh­ne Un­ter­bre­chung und schaf­fen das dann in gut 48 St­un­den“, so Bus­se. Ein lo­gis­ti­scher Auf­wand, der nicht nur für das In­door Mee­ting be­trie­ben wird. Am 31. Ja­nu­ar fin­den in der Mes­se die Spar­kas­sen-Schü­ler­meis­ter­schaf­ten für wei­ter­füh­ren­de Schu­len statt. Am 1. Fe­bru­ar fol­gen die Spar­kas­sen-Schü­ler-Leicht­ath­le­tik-Meis­ter­schaf­ten für Grund­schu­len. Am glei­chen Tag star­tet dann am Abend das Stadt­wer­ke Ju­gend-Hal­len­mee­ting. Und am 2. Fe­bru­ar ist ein Trai­nings­tag der Spe­cial Olym­pics Ba­den-Würt­tem­berg an­ge­setzt. Zur glei­chen Zeit rei­sen dann nach und nach die Sport­ler an, be­rich­tet Bus­se. 130 Ath­le­ten aus 40 Län­dern kom­men mit ih­ren Trai­nern be­zie­hungs­wei­se Ma­na­gern nach Karls­ru­he. „Wir or­ga­ni­sie­ren Shut­tle­trans­por­te für die Flug­hä­fen Frank­furt, Stuttgart, Straß­burg und den Ba­den Air­park“, er­klärt Bus­se. Auch zum Trai­ning in der Mes­se wer­den die Sport­ler ge­bracht.

Un­ter­ge­bracht sind sie al­le im Ho­tel Ra­dis­son Blu. „Das ist in die­ser Zeit dann qua­si kom­plett in un­se­rer Hand und zu­dem der wohl in­ter­na­tio­nals­te Ort in der Stadt“, sagt Wa­cker. Zu den Gäs­ten von au­ßen zäh­len zu­dem Jour­na­lis­ten, rund 80 be­rich­te­ten im Fe­bru­ar die­sen Jah­res vom Mee­ting. Ei­ni­ge wa­ren ex­tra aus den USA oder dem eu­ro­päi­schen Aus­land an­ge­reist. 4 500 Zu­schau­er kön­nen das Ge­sche­hen in der Hal­le ver­fol­gen. Der Kar­ten­ver­kauf läuft, noch gibt es Ti­ckets.

Eu­ro­sport sen­det zwei St­un­den live aus Karls­ru­he

i Au­to­gramm­stun­de

Der Weit­sprin­ger Ju­li­an Ho­ward, der beim Mee­ting 2016 mit 8,03 Me­tern den Weit­sprung­wett­be­werb ge­wann und am 4. Fe­bru­ar in je­dem Fall wie­der in der Mes­se am Start sein wird, gibt am Sams­tag, 17. De­zem­ber, von 17 bis 18.30 Uhr Au­to­gram­me an der Hüt­te der Event Gm­bH auf dem Christ­kind­les­markt. Dort sind auch Ein­tritts­kar­ten für das Mee­ting zu ha­ben.

DER WEIT­SPRIN­GER Ju­li­an Ho­ward gibt am Sams­tag Au­to­gram­me auf dem Christ­kind­les­markt. Fo­to: Deck

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.