Res­sorts strei­chen Pas­sa­gen

Pforzheimer Kurier - - POLITIK -

Berlin (dpa). Im Ar­muts­be­richt von So­zi­al­mi­nis­te­rin Andrea Nah­les (SPD) sol­len nach den Vor­stel­lun­gen an­de­rer Res­sorts ei­ni­ge Pas­sa­gen ge­stri­chen wer­den. Nach em­pör­ten Re­ak­tio­nen recht­fer­tig­te ges­tern das Mi­nis­te­ri­um dies mit den Wor­ten, es ent­spre­che nicht nur dem Cha­rak­ter von Res­sort­ab­stim­mun­gen, dass in die­sem Sta­di­um Än­de­run­gen vor­ge­nom­men wür­den, „es ist nach­ge­ra­de ihr Ziel“. Es han­de­le sich „um ein auch für an­de­re Be­rich­te üb­li­ches Ver­fah­ren“. Nach In­for­ma­tio­nen der „Süd­deut­schen Zei­tung“fehlt in der zwei­ten Fas­sung des Be­richts der Satz: „Die Wahr­schein­lich­keit für ei­ne Po­li­tik­ver­än­de­rung ist we­sent­lich hö­her, wenn die­se Po­li­tik­ver­än­de­rung von ei­ner gro­ßen An­zahl von Men­schen mit hö­he­rem Ein­kom­men un­ter­stützt wird.“Das heißt: Ein­kom­mens­star­ke Ge­sell­schafts­grup­pen ha­ben mehr Ein­fluss auf po­li­ti­sche Ent­schei­dun­gen als ein­kom­mens­schwa­che. Nah­les hat­te im März an­ge­kün­digt, in dem Be­richt erst­mals den Ein­fluss von Eli­ten auf po­li­ti­sche Ent­schei­dun­gen un­ter­su­chen zu las­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.