Four­ca­de wie­der vor­ne

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

No­ve Mes­to na Mora­ve (sid). Si­mon Sch­empp läuft der Welt­spit­ze wei­ter hin­ter­her. Im tsche­chi­schen No­ve Mes­to hat Deutsch­lands er­folg­reichs­ter Bi­ath­let nach ei­nem mä­ßi­gen Sprint über zehn Ki­lo­me­ter nur den 17. Platz be­legt. Bei der nächs­ten Sieg-Show des Fran­zo­sen Mar­tin Four­ca­de war Arnd Peif­fer der bes­te Deut­sche – aber auch für ihn reich­te es nur zum elf­ten Rang. „Na­tür­lich woll­te ich wei­ter nach vor­ne kom­men. Ein Feh­ler am Schieß­stand ist schon okay, aber eben nicht gut ge­nug“, sag­te Sch­empp in der ARD.

Ein­mal mehr nicht zu schla­gen war Four­ca­de, der zu­letzt fünf­mal in Se­rie den Ge­samt­welt­cup für sich ent­schie­den hat­te. So­gar ein Schieß­feh­ler ver­hin­der­te den fünf­ten Sai­son­sieg des 28-jäh­ri­gen Four­ca­de nicht: Er tri­um­phier­te vor dem feh­ler­frei­en Rus­sen An­ton Schi­p­u­lin (+1,6 Se­kun­den) und Emil Heg­le Svend­sen (1/+6,4) aus Nor­we­gen. Four­ca­des Freu­de nach dem Sieg war rie­sig, er sei „un­heim­lich stolz“, sag­te er. Für Sch­empp be­gann ges­tern al­les nach Plan: Nach der ers­ten

NÄCHS­TE SIEG-SHOW: Der Fran­zo­se Mar­tin Four­ca­de war beim Bi­ath­lon-Welt­cup in No­ve Mes­to nicht zu schla­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.