Breit­band­netz-Aus­bau im Enz­kreis geht wei­ter

För­der­be­scheid für Bau­maß­nah­men in En­gels­brand

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS -

Enz­kreis/En­gels­brand (PK). Der Aus­bau des Breit­band­net­zes im Enz­kreis nimmt wei­ter Form an. Aus den Hän­den von In­nen­mi­nis­ter Tho­mas Strobl konn­te der Vor­sit­zen­de des Breit­ban­dZweck­ver­bands, Wurm­bergs Bür­ger­meis­ter Jörg-Micha­el Te­ply, kürz­lich ei­nen För­der­be­scheid über 13 500 Eu­ro in Emp­fang neh­men. Die Sum­me wird Aus­bau­pro­jek­ten in der Ge­mein­de En­gels­brand zu Gu­te kom­men.

Die Lan­des­re­gie­rung un­ter­stützt die Kom­mu­nen dort, wo sich für pri­va­te Un­ter­neh­men der Aus­bau der Netz­in­fra­struk­tur nicht lohnt, um so ei­ne Breit­band­ver­sor­gung in der Flä­che si­cher­zu­stel­len.

Be­reits über 100 Mil­lio­nen Eu­ro hat das Land Ba­den-Würt­tem­berg hier im lau­fen­den Jahr in­ves­tiert. Das schreibt das Land­rats­amt in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung. „Die­se Re­kord­sum­me ist ein star­kes Zei­chen für den Aus­bau der di­gi­ta­len In­fra­struk­tur und sorgt da­für, dass der Breit­band­aus­bau im Land an­kommt“, wird Mi­nis­ter Strobl da­rin zi­tiert. Von den 63 För­der­be­schei­den be­tra­fen 24 den Aus­bau des Glas­fa­serHaupt­net­zes und von Hoch­ge­schwin­dig­keits-Net­zen.

Bei je­dem drit­ten An­trag ge­he es um die Mit­ver­le­gung von Leer­roh­ren für Glas­fa­ser­ka­bel bei der Sa­nie­rung oder beim Aus- und Neu­bau von Stra­ßen, Geh- und Fahr­rad­we­gen. Das ma­che deut­lich, wie wirt­schaft­lich vor Ort ge­han­delt wird, so Strobl: „Die Kom­mu­nen ko­or­di­nie­ren an­de­re Bau­maß­nah­men mit dem Breit­band­aus­bau, so oft es nur geht.“

Auch wenn der ak­tu­el­le Zu­wen­dungs­be­scheid nur ei­nen klei­nen An­teil am Ge­samt­för­der­vo­lu­men dar­stel­le, sieht Te­ply dies „als Ansporn, wei­ter am Ball zu blei­ben und beim Breit­band­aus­bau Gas zu ge­ben“.

Des­halb sei­en für wei­te­re Bau­maß­nah­men be­reits An­trä­ge beim Land ge­stellt, die der­zeit durch das Kom­pe­tenz­zen­trum Breit­band­aus­bau beim Mi­nis­te­ri­um für In­ne­res, Di­gi­ta­li­sie­rung und Mi­gra­ti­on ge­prüft wür­den.

ÜBER DEN FÖR­DER­BE­SCHEID von Ba­den-Würt­tem­bergs In­nen­mi­nis­ter Tho­mas Strobl (rechts) freut sich Zweck­ver­bands­vor­sit­zen­der Jörg-Micha­el Te­ply. Fo­to: PK

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.