Käth­ler geht nach Tri­er

Pforzheimer Kurier - - KARLSRUHE - Nor­bert Käth­ler

BNN– Stadt mar­ke­ting chef Nor­ber­tKäthl er( Fo­to:pr)v er­lässt Karls­ru­he: Zum 1. April wech­selt er nach Tri­er und über­nimmt dort die Ge­schäfts­füh­rung der Tri­er Tou­ris­mus und Mar­ke­ting Gm­bH.

Er ken­ne Tri­er be­reits aus sei­ner Stu­di­en­zeit, so Käth­ler. Ei­ne span­nen­de Auf­ga­be dort stel­le ins­be­son­de­re der 200. Ge­burts­tag von Karl Marx dar, der im Jahr 2018 in Tri­er ge­fei­ert wird.

In Karls­ru­he ist Käth­ler seit 2008 als Ge­schäfts­füh­rer für das Stadt­mar­ke­ting ver­ant­wort­lich. In die öf­fent­li­che Kri­tik ge­riet er im Vor­feld des Stadt ge­burts­tags, schließ­lich sah sich Ober bür­ger­meis­ter F ran kMen­trup­we gen der ins Sto­cken ge­ra­te­nen Vor­be­rei­tun­gen zum Ein­grei­fen ver­an­lasst. Den Stadt ge­burts­tag ver­ant­wor­te­te schließ­lich Mar­tin Wa­cker von der städ­ti­schen Event Gm­bH, der zeit­wei­se eben­so als Stadt mar­ke­ting chef in­stal­liert wur­de. Auch die Or­ga­ni­sa­ti­on der Hei­mat­ta­ge liegt nicht mehr bei Käth­ler, son­dern bei Wa­cker.

Käth­ler ver­weist in der von ihm ver­schick­ten Pres­se­mit­tei­lung zu sei­nem Weg­gang auf di­ver­se Aus­zeich­nun­gen, die Karls­ru­he un­ter sei­ner Füh­rung er­hal­ten ha­be, et­wa „Das schöns­te Stadt­fest Deutsch­lands“mit dem Stadt­ge­burts­tag 2011. Dar­über hin­aus ha­be er im­mer wie­der bun­des­wei­te Im­pul­se in das Stadt­mar­ke­ting ein­ge­bracht, heißt es in der Er­klä­rung.

„Herr Käth­ler hat das Un­ter­neh­men zu ei­ner der füh­ren­den Stadt mar­ke­ting­or­ga­ni­sa­tio­nen in Deutsch­land ent­wi­ckelt und brei­ter auf­ge­stellt. Da­bei hat er ins­be­son­de­re zu­kunfts­ori­en­tier­te und in­no­va­ti­ve The­men mit Karls­ru­he ver­bun­den “, wir­dMen­trup zi­tiert. Karls­ru­he ver­lie­re „ei­nen stra­te­gi­schen Den­ker“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.