Karls­ru­her „Bunt­zo­ne“

Pforzheimer Kurier - - SÜDWESTECHO -

Fuß­ball­spie­ler Ke­vin Groß­kreutz (Foto: dpa) hat sei­ner Va­ter­freu­de auf Twit­ter und Ins­ta­gram frei­en Lauf ge­las­sen: Der Welt­meis­ter pos­te­te ein Foto von ei­nem Her­zen, in dem die Ge­burts­da­ten sei­ner ge­ra­de ge­bo­re­nen Toch­ter Leo­nie ge­schrie­ben ste­hen. Sie kam mit 3 100 Gramm zur Welt – in Dort­mund, ganz wie der Pa­pa, des­sen Spitz­na­me Fisch ist. Man wol­le den Mit­glieds­an­trag gleich aus­fül­len, hieß es vo sei­nem Ver­ein, dem VfB Stuttgart au­gen­zwin­kernd. Der Ex-Na­tio­nal­spie­ler hat­te die Schwan­ger­schaft sei­ner Freun­din im Mai be­kannt ge­macht – fünf Ta­ge be­vor der VfB in die 2. Li­ga ab­stieg. afa

Die Pro­duk­ti­on des neu­en Al­bums des christ­li­chen Rock­poe­ten Wolf­gang Abend­schön steht kurz vor dem Ab­schluss. Im neu­en Jahr soll die CD mit dem Ti­tel „Bunt­zo­ne“er­schei­nen, ver­riet der Mu­si­ker und Sän­ger aus Karls­ru­he. Es wird dann das elf­te Al­bum des Künst­lers sein, der vor al­lem we­gen sei­ner Auf­trit­te bei Ka­tho­li­ken- und Kirch­ta­gen weit über sei­ne Hei­mat hin­aus be­kannt ist. Auf den Al­bum­ti­tel kam er nach ei­nem Be­such ei­nes Bal­lett­abends im Karls­ru­her Staats­thea­ters. Dort hat­te die Kom­pa­nie von Bir­git Keil ei­ne Cho­reo­gra­fie mit dem Ti­tel „Grau­zo­ne“. Abend­schön über­leg­te sich da­bei, wie die Vor­stel­lung wohl un­ter dem Ti­tel „Bunt­zo­ne“an­ge­legt wor­den wä­re – und fand, dass die­se Wort­schöp­fung auch zu sei­ner Mu­sik und zu sei­nen Tex­ten pas­se. „Ein neu­er Al­bum­ti­tel was born“, freu­te sich Abend­schön. kam

Ein an­de­rer Künst­ler aus der Re­gi­on hat ei­ne neue CD be­reits vor­ge­legt. Se­bas­ti­an Ni­k­laus aus El­ches­heim-Il­lin­gen hat pas­send zu sei­nen Auf­trit­ten bei Weih­nachts­märk­ten, un­ter an­de­rem in Dur­lach, Lu­zern, und Gen­gen­bach, ei­ne Schei­be mit sie­ben Weih­nachts­lie­dern ver­öf­fent­licht. Die Ti­tel, dar­un­ter „Jing­le Bells“, „Weih­nachts­bä­cke­rei“und „Lei­se rie­selt der Schnee“pro­du­zier­te Ni­k­laus in Ei­gen­re­gie in sei­nem Stu­dio. Un­ter­stützt wur­de er von dem Karls­ru­her Mu­si­ker Nor­bert Stöl­zel und von Tho­mas Mark, der auch schon für Mix und Mas­te­ring der Ni­k­laus-Songs „In mir“und „Freun­de“ver­ant­wort­lich zeich­ne­te. Am Mon­tag, 19. De­zem­ber, 18 Uhr, gas­tiert der Pro­fi-Mu­si­ker zum Ab­schluss der Tour mit Jan Ku­schel und dem Chor der Grund­schu­le am Was­ser­turm in der Karls­ru­her Jo­han­nes­kir­che (www.se­bas­ti­an-ni­k­laus.de). kam

Rie­si­ge Fei­ern sind sei­ne Sa­che nicht. Hu­bert Klöp­fer (Foto: Rie­gels), aus Bühl stam­men­der Chef des Ver­lags „Klöp­fer & Meyer“küm­mert sich zum 25. Ge­burts­tag sei­ner an­spruchs­vol­len Buch­pro­duk­ti­on lie­ber um Neu­er­schei­nun­gen und Ma­nu­skrip­te. „Au­to­ren aus Ba­den-Würt­tem­berg zu su­chen und sie bun­des­weit be­kannt zu ma­chen, das war schon 1991 un­ser Ziel“, meint der 65-Jäh­ri­ge, der nicht an Ru­he­stand denkt. Dass Klöp­fer ein­mal an­de­re für sich schrei­ben las­sen könn­te, war be­reits in der drit­ten Klas­se zu er­ah­nen. Er muss­te ei­nen Auf­satz schrei­ben: „Ei­ne Büh­ler Zwetsch­ge er­zählt aus ih­rem Le­ben.“Das Werk be­ur­teil­te die Leh­re­rin so: „Schön er­zählt, aber nicht von dir.“Na­tür­lich war der Auf­satz von ihm! Klöp­fer: „Der Kommentar passt doch gut zu ei­nem spä­te­ren Ver­le­ger“lie

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.