Schö­ner schwe­ben

Pforzheimer Kurier - - BLICK IN DIE WELT -

Wup­per­tal (dpa). Sie ist das Wahr­zei­chen der Stadt: die Schwe­be­bahn in Wup­per­tal. 85 000 Fahr­gäs­te stei­gen an Werk­ta­gen auf den me­ter­ho­hen Bahn­stei­gen ein und glei­ten auf et­was schau­ke­li­ger Fahrt durch die Stadt an der Wup­per. Mor­gen star­tet das über hun­dert Jah­re al­te Ver­kehrs­mit­tel durch – mit neu­en, in Spa­ni­en ge­bau­ten Wa­gen.

Der Jung­fern­fahrt ging ein Mam­mut­pro­jekt vor­aus. Zwei Jahr­zehn­te lang wur­den auf der 13,3 Ki­lo­me­ter lan­gen Tras­se Bahn­hö­fe und die mas­si­gen Ge­rüs­te er­neu­ert. Ins­ge­samt hat die Ver­jün­gungs­kur 634 Mil­lio­nen Eu­ro ge­kos­tet. Die Schwe­be­bahn ist ein­zig­ar­tig, des­halb muss­te der Aus­bau maß­ge­schnei­dert sein. Der gan­ze Fahr­weg wur­de nach und nach neu ge­baut. Die Er­neue­rung dau­er­te lan­ge, weil bei lau­fen­dem Be­trieb sa­niert wur­de. We­gen Un­klar­hei­ten über die För­der­fä­hig­keit wa­ren die Bau­ar­bei­ten zeit­wei­se so­gar ein­ge­stellt wor­den.

Foto: dpa

WELT­WEIT EIN­ZIG­AR­TIG: die Wup­per­ta­ler Schwe­be­bahn. Von mor­gen an fährt sie mit neu­en Wa­gen. Be­rühm­tes­ter Fahr­gast war 1950 der klei­ne Ele­fant „Tuf­fi“. Bei ei­ner Wer­be­fahrt stürz­te er in die Wup­per, kam aber mit ein paar Krat­zern da­von.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.