Mar­burg: Schüt­ze be­saß Waf­fen­schein

Pforzheimer Kurier - - BLICK IN DIE WELT -

Mar­burg (AFP). Bei der Blut­tat in ei­ner Mar­bur­ger Arzt­pra­xis hat der mut­maß­li­che To­des­schüt­ze of­fen­bar ei­ne Pis­to­le ver­wen­det, die sich le­gal in sei­nem Be­sitz be­fand. Der tat­ver­däch­ti­ge 53-jäh­ri­ge Arzt ver­füg­te über ei­ne Waf­fen­be­sitz­kar­te, wie Po­li­zei und Staats­an­walt­schaft ges­tern in der hes­si­schen Stadt mit­teil­ten. Der Me­di­zi­ner soll am Don­ners­tag sei­nen 67-jäh­ri­gen Kol­le­gen in der Pra­xis er­schos­sen und sich an­schlie­ßend selbst ge­tö­tet ha­ben.

Die bei­den Ärz­te wa­ren den Er­mitt­lern zu­fol­ge Teil­ha­ber des me­di­zi­ni­schen Ver­sor­gungs­zen­trums in der Nä­he des Mar­bur­ger Haupt­bahn­hofs. Die Po­li­zei schloss wei­ter­hin nicht aus, dass Aus­ein­an­der­set­zun­gen über den wei­te­ren Pra­xis­be­trieb das Mo­tiv für die töd­li­chen Schüs­se ge­we­sen sein könn­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.