An­span­nung im Ta­bel­len­kel­ler

Beim Jah­res­end­spurt ste­hen die Kri­sen­her­de im Fo­kus / OB bei Boateng

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Karls­ru­he (dpa). Der Jah­res­end­spurt in der Fuß­ball-Bun­des­li­ga ver­spricht noch ein­mal enor­me Span­nung und Bri­sanz. Vor al­lem bei den Ver­ei­nen in der un­te­ren Ta­bel­len­hälf­te herrscht gro­ße An­span­nung, die letz­ten Kräf­te wer­den mo­bi­li­siert. Nach den Tur­bu­len­zen um die Tren­nung von Dirk Schus­ter ist der FC Augs­burg mit In­te­rims­coach Ma­nu­el Baum ge­gen Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach ge­for­dert. Auch in Darm­stadt soll es zu­nächst wei­ter ein No-Na­meTrai­ner rich­ten. Am Sonn­tag (15.30 Uhr) emp­fan­gen die „Li­li­en“als Ta­bel­len­letz­ter mit Ra­mon Bern­droth den Spit­zen­rei­ter FC Bay­ern.

„Es gibt im­mer ei­ne Chan­ce, wenn wir un­se­re Auf­ga­be er­fül­len – bis zur 95. oder 98. Mi­nu­te“, sag­te der 64 Jah­re al­te Bern­droth vor dem un­glei­chen Du­ell mit sei­nem Trai­ner-Idol Car­lo An­ce­lot­ti. Gleich­wohl wol­len die Münch­ner auch oh­ne Jé­rô­me Boateng ih­ren Vor­sprung auf den ent­thron­ten RB Leip­zig vor dem di­rek­ten Du­ell am nächs­ten Mitt­woch aus­bau­en. Boateng muss ope­riert wer­den und wird Bay­ern ver­mut­lich für längere Zeit feh­len. Der Ab­wehr­chef des Re­kord­meis­ters war im Trai­ning un­glück­lich auf die Schul­ter ge­fal­len. Dass ei­ne Ope­ra­ti­on not­wen­dig ist, be­stä­tig­te der 28-Jäh­ri­ge ges­tern Abend dem ki­cker: „Lei­der ja.“Ei­ne ex­ak­te Dia­gno­se ist dem­nach al­ler­dings noch nicht er­folgt, erst am heu­ti­gen Sams­tag soll es wei­te­ren Auf­schluss über Art und Schwe­re der Ver­let­zung ge­ben.

Nach der mys­te­riö­sen Tren­nung von Schus­ter hofft Augs­burg auf ei­nen Be­frei­ungs­schlag ge­gen die aus­wärts noch sieg­lo­sen Glad­ba­cher. FCA-Ma­na­ger Ste­fan Reu­ter räumt ein, dass es für Spie­ler und den be­för­der­ten Nach­wuchs-Chef­trai­ner Baum nicht ein­fach ist: „Die Kunst der Pro­fis be­steht dar­in, sich auf die nächs­ten Auf­ga­ben zu kon­zen­trie­ren.“Beim oh­ne­hin ver­un­si­cher­ten Geg­ner löst der Trai­ner­wech­sel eher Un­be­ha­gen aus. „Das ist ein biss­chen wie ei­ne Wun­der­tü­te“, ge­stand Bo­rus­sia-Coach Schu­bert.

Beim Ham­bur­ger SV und dem VfL Wolfs­burg wur­den nicht nur die Trai­ner ge­wech­selt. Nach der Tren­nung von Ge­schäfts­füh­rer Klaus All­ofs ste­hen die Wolfs­bur­ger mehr denn je vor ei­ner un­ge­wis­sen Zu­kunft und hof­fen ge­gen Ein­tracht Frankfurt auf die sport­li­che Trend­wen­de. Beim HSV lief es zu­min­dest sport­lich zu­letzt et­was bes­ser. Markus Gis­dol blieb mit sei­ner Elf in vier Par­ti­en un­ge­schla­gen. Doch das Be­ben in der Füh­rungs­eta­ge mit der Ab­lö­sung von Vor­stands­chef Diet­mar Bei­ers­dor­fer und dem Amts­an­tritt von He­ri­bert Bruch­ha­gen wirkt nach.

MIT ELAN GE­GEN DIE BAY­ERN: Darm­stadts In­te­rims­coach Ra­mon Bern­droth steht mit den „Li­li­en“ge­gen München vor ei­ner Rie­sen-Hür­de. Foto: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.