Wich­ti­ge The­men ge­mein­sam ab­ge­steckt

Bir­git Förs­ter und Kreis­chef er­ör­tern Zu­kunfts­the­men

Pforzheimer Kurier - - ENZKREIS -

Enz­kreis/Nie­fern-Öschel­bronn (PK). Es ist ei­ne gu­te Tra­di­ti­on, die den Be­ginn ei­ner ko­ope­ra­ti­ven Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen neu ins Amt ge­wähl­ten Rat­haus­chefs und dem Land­rats­amt mar­kiert: der An­tritts­be­such ei­nes neu ge­wähl­ten Orts­ober­haup­tes beim Land­rat des Enz­krei­ses. Auch Nie­fernÖ­schel­bronns Bür­ger­meis­te­rin Bir­git Förs­ter hat die Ein­la­dung des Kreis­chefs an­ge­nom­men und Karl Rö­ckin­ger und sei­nen Stell­ver­tre­ter, Ers­ter Lan­des­be­am­ter Wolf­gang Herz, im Kreis­haus in Pforz­heim be­sucht. Ge­gen­stand des Ge­sprächs wa­ren ak­tu­el­le The­men, die so­wohl die Kreis­ver­wal­tung als auch das Rat­haus der Dop­pel­ge­mein­de be­schäf­ti­gen. Er­ör­tert wur­den un­ter an­de­rem Fra­gen der Ge­wer­be­ent­wick­lung ent­lang der A 8, der wei­te­re Aus­bau der Breit­band­ver­sor­gung und die An­schluss­un­ter­brin­gung von Flücht­lin­gen. Nie­fern-Öschel­bronn als zweit­größ­te Kom­mu­ne des Enz­krei­ses brau­che drin­gend neue Ge­wer­be­flä­chen, so Förs­ter. Im Öschel­bron­ner Orts­teil wur­de da­her erst kürz­lich mit der Er­schlie­ßung des Ge­biets „Zie­gel­baum“be­gon­nen. „Das wird je­doch den Be­darf für die Zu­kunft nicht de­cken“, wird Förs­ter in ei­ner Mit­tei­lung des Land­rats­amts zi­tiert. Sie ver­fol­ge da­her, ge­mein­sam mit dem Ge­mein­de­rat, die Aus­wei­sung von wei­te­ren Ge­wer­be­flä­chen na­he der Au­to­bahn und wün­sche sich da­bei ei­ne en­ge Ko­ope­ra­ti­on mit dem Land­rats­amt als zu­stän­di­ger Ge­neh­mi­gungs­be­hör­de für den Be­reich Was­ser- und Na­tur­schutz so­wie Bau­recht. Förs­ter und Rö­ckin­ger hal­ten zu­dem die Di­gi­ta­li­sie­rung für un­ver­zicht­bar für den wirt­schaft­li­chen Fort­schritt in der Re­gi­on: „Durch die Grün­dung des Zweck­ver­ban­des ist Be­we­gung in den Aus­bau des Glas­fa­ser­net­zes ge­kom­men und die wei­ßen Fle­cken wer­den

Rö­ckin­ger und Förs­ter: Di­gi­ta­li­sie­rung sehr wich­tig

Stück für Stück ge­schlos­sen“, freu­en sich Rö­ckin­ger und Herz. Ei­ne en­ge Zu­sam­men­ar­beit zum Woh­le al­ler Be­tei­lig­ten, so­wohl der Asyl­su­chen­den wie auch der Bür­ger­schaft und der Eh­ren­amt­li­chen ver­ein­bar­ten Förs­ter und die Land­rats­amts­spit­ze auch für die Flücht­lings­un­ter­brin­gung so­wie die gro­ße Auf­ga­be der In­te­gra­ti­on. Bei­de hat­ten sich ge­mein­sam mit wei­te­ren Bür­ger­meis­tern be­reits im Sep­tem­ber in Schwe­den zu dor­ti­gen Flücht­lings­pro­jek­ten in­for­miert. „Nie­fern-Öschel­bronn hat gu­te Struk­tu­ren auf­ge­baut und uns mit der Über­las­sung der Schul­turn­hal­le als Not­un­ter­kunft zur Flücht­lings­un­ter­brin­gung bis zum Som­mer sehr un­ter­stützt“, sag­te der Land­rat. „Auch bei der Con­tainerlö­sung in Öschel­bronn ist uns Ih­re Ge­mein­de sehr ent­ge­gen­ge­kom­men. Ich weiß je­den­falls von mei­nen Mit­ar­bei­tern, dass die­se Zu­sam­men­ar­beit über­aus kon­struk­tiv und un­bü­ro­kra­tisch ab­lief.“

ZUM AUS­TAUSCH über ak­tu­el­le The­men tra­fen sich Land­rat Karl Rö­ckin­ger (rechts), sein Stell­ver­tre­ter Wolf­gang Herz und Nie­fern-Öschel­bronns Bür­ger­meis­te­rin Bir­git Förs­ter. Foto: PK

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.