Ge­nug Sprit für den Stau

Pforzheimer Kurier - - MOTOR UND VERKEHR -

Im Win­ter ist es be­son­ders un­an­ge­nehm, wenn im Stau der Sprit aus­geht, weil dann auch die Hei­zung aus­fällt. Längere Stre­cken soll­ten Au­to­fah­rer da­her nur mit mög­lichst vol­lem Tank star­ten und recht­zei­tig nach­tan­ken. „So kann im Stau oder bei ei­ner Pan­ne der Mo­tor und da­mit die Hei­zung mög­lichst lan­ge lau­fen“, sagt Hans-Ul­rich San­der vom TÜV Rhein­land. Spä­tes­tens wenn der Tank nur noch zu ei­nem Vier­tel voll ist, soll­ten Au­to­fah­rer nach­tan­ken. „Dann ha­be ich auch im­mer noch ge­nü­gend Re­ser­ve und bin nicht zwin­gend auf die nächs­te Tank­stel­le an­ge­wie­sen.“

Ein vol­ler Tank kann im Win­ter au­ßer­dem durch das Mehr­ge­wicht auf der Hin­ter­ach­se die Trak­ti­on heck­ge­trie­be­ner Fahr­zeu­ge ver­bes­sern, sagt San­der. Auch den Han­dy­ak­ku la­den die Au­to­fah­rer am bes­ten voll. Denn bei ei­ner Pan­ne in ab­ge­le­ge­nen Ge­bie­ten kön­nen sie Hil­fe wie Po­li­zei, Feu­er­wehr oder Pan­nen­diens­te ho­len. loe

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.