Fit­ness für die gan­ze Fa­mi­lie

Pforzheimer Kurier - - HOBBY UND FREIZEIT -

El­tern ha­ben ne­ben ih­rem Job im All­tag kaum Zeit für die Fa­mi­lie. Dann noch Sport zu trei­ben, er­scheint oft un­mög­lich. Ei­ne Lö­sung: Er­wach­se­ne und Kin­der hal­ten sich ge­mein­sam fit.

„Für Kin­der ist es wich­tig, sich viel zu be­we­gen und ver­schie­de­ne Be­we­gun­gen aus­zu­pro­bie­ren, da sport­li­che Be­tä­ti­gung ein Grund­bau­stein für ei­ne ge­sun­de Ent­wick­lung ist“, er­läu­tert Ingo Fro­bö­se von der Sport­hoch­schu­le Köln. Ei­ne täg­li­che Ak­ti­vi­tät von 60 bis 90 Mi­nu­ten sei wün­schens­wert, da­bei soll­te mit min­des­tens mitt­le­rer In­ten­si­tät trai­niert und ge­spielt wer­den. Auch Er­wach­se­ne brau­chen zu ih­rem oft sit­zen­den Le­bens­stil min­des­tens zwei­ein­halb St­un­den Sport pro Wo­che als Aus­gleich, rät der Ex­per­te.

Schon Fan­gen spie­len ist ein gu­ter An­fang

Ge­mein­sa­me Ak­ti­vi­tä­ten stär­ken nicht nur Mus­keln und Kreis­lauf, son­dern auch den fa­mi­liä­ren Zu­sam­men­halt. Man lernt die Be­dürf­nis­se und Wün­sche sei­ner Kin­der bes­ser ken­nen, und die Kin­der pro­fi­tie­ren von der ge­mein­sa­men Zeit mit den El­tern. Wel­che Sport­art ge­wählt wird, ist nach­ran­gig. Wich­tig sei, spie­le­risch an die Be­we­gung her­an­zu­ge­hen. Gu­te Mög­lich­kei­ten sind ge­mein­sa­me Rad­tou­ren, aber schon Fan­gen­spie­len ist ein ein­fa­cher Ein­stieg. Ent­schei­dend ist, dass al­le Be­tei­lig­ten Lust da­zu ha­ben.

Bei Fit­ness­übun­gen kön­nen Kin­der mit ein­ge­baut wer­den, zum Bei­spiel als Zu­satz­ge­wicht bei Knie­beu­gen. Da­mit die Klei­nen mo­ti­viert blei­ben, soll­ten sie selbst Übun­gen vor­schla­gen dür­fen. Auch ein­fach her­um­zu­to­ben und Gan­gar­ten von Tie­ren nach­zu­ah­men, gilt als sport­li­che Ak­ti­vi­tät. „Kin­der soll­ten mit dem Be­we­gungs­vi­rus an­ge­steckt wer­den – je frü­her des­to bes­ser“, so Fro­bö­se. tmn

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.