Eva­ku­ie­rung wie­der auf­ge­nom­men

Atta­cke auf Bus­se stopp­te zu­nächst die Ret­tungs­ak­tio­nen in Alep­po

Pforzheimer Kurier - - POLITIK -

Alep­po (dpa). Die Eva­ku­ie­rung der Re­bel­len­ge­bie­te im Os­ten der um­kämpf­ten sy­ri­schen Groß­stadt Alep­po ist wie­der auf­ge­nom­men wor­den. Min­des­tens fünf Bus­se mit hun­der­ten Be­woh­nern ka­men in der Nacht zum heu­ti­gen Mon­tag in Ge­bie­ten west­lich der Me­tro­po­le an, die von den Auf­stän­di­schen kon­trol­liert wer­den. Dies be­rich­te­ten Ak­ti­vis­ten und die Sy­ri­sche Be­ob­ach­tungs­stel­le für Men­schen­rech­te. Die tür­ki­sche Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on IHH be­rich­te­te, in den Bus­sen sei­en rund 400 Men­schen ge­we­sen.

Ges­tern hat­te sich der ge­plan­te Ab­trans­port Tau­sen­der Men­schen trotz ei­ner Ver­ein­ba­rung zu­nächst ver­zö­gert. Of­fen­sicht­lich hat­te ein An­griff auf ei­ni­ge Bus­se in der Nach­bar­pro­vinz Id­lib den De­al tor­pe­diert. Es wird da­von aus­ge­gan­gen, dass sich noch meh­re­re Zehn­tau­send Men­schen, Re­bel­len und Zi­vi­lis­ten, in dem von Re­gie­rungs­trup­pen be­la­ger­ten Os­ten der Groß­stadt auf­hal­ten. Die Re­bel­len­ge­bie­te dort wa­ren in den ver­gan­ge­nen Wo­chen nach hef­ti­gen Luft­an­grif­fen fast voll­stän­dig vom sy­ri­schen Re­gime mit Hil­fe sei­ner Ver­bün­de­ten Russ­land und Iran er­obert wor­den. Re­gie­rungs­krei­se hat­ten zu­vor von ei­ner neu­en Ver­ein­ba­rung zwi­schen der sy­ri­schen Füh­rung und den Re­bel­len be­rich­tet. Die­se schlie­ße auch die Eva­ku­ie­rung der be­la­ger­ten Or­te Fua und Kaf­ra­ja mit ein. Am Frei­tag war wie Räu­mung un­ter­bro­chen wor­den, nach­dem es er­neut Ge­fech­te ge­ge­ben hat­te. Die Füh­rung in Da­mas­kus und die Op­po­si­ti­on hat­ten sich da­für ge­gen­sei­tig die Schuld zu­ge­scho­ben. In die schii­t­schen Dör­fer Fua und Kaf­ra­ja in der Pro­vinz Id­lib süd­west­lich von Alep­po wa­ren nach An­ga­ben der Sy­ri­schen Be­ob­ach­tungs­stel­le für Men­schen­rech­te ges­tern eben­falls Bus­se ein­ge­fah­ren.

Sie sol­len rund 1500 Ver­letz­te, Frau­en und Kin­der in Si­cher­heit brin­gen, wie sy­ri­sche Re­gie­rungs­krei­se mit­teil­ten. Mi­li­zen aus dem schii­ti­schen Iran, die an der Sei­te der sy­ri­schen Ar­mee kämp­fen, hat­ten nach An­ga­ben aus Re­gie­rungs­krei­sen ge­for­dert, dass im Ge­gen­zug für die Eva­ku­ie­rung der Re­bel­len­ge­bie­te Alep­pos auch die Blo­cka­de die­ser bei­den Or­te auf­ge­ho­ben wer­den müs­se. Gleich­zei­tig zu der Eva­ku­ie­rungs­mis­si­on in Ost-Alep­po sol­len auch 200 Men­schen aus den von der Re­gie­rung be­la­ger­ten Or­ten Ma­da­ja und Sa­bada­ni na­he der Gren­ze zum Li­ba­non ge­bracht wer­den.

Der UN-Si­cher­heits­rat ist ges­tern Abend in New York zu Be­ra­tun­gen über die Ent­sen­dung von Be­ob­ach­tern nach Alep­po zu­sam­men­ge­kom­men. Die Ab­stim­mung wur­de auf heu­te ver­scho­ben. Zu­vor kün­dig­te Russ­land an, ei­ne ent­spre­chen­de Re­so­lu­ti­on zu den Be­ob­ach­tern nicht mit­zu­tra­gen. Kommentar

FÜR DEN AN­GRIFF auf die Rei­se­bus­se soll ei­ne is­la­mis­ti­sche Grup­pe ver­ant­wort­lich sein. Foto: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.