Ra­ser im Vi­sier: mehr Blit­zer in Städ­ten

Auch Karls­ru­he in­stal­liert neue graue Säu­len

Pforzheimer Kurier - - SÜDWESTECHO - Von un­se­rem Mit­ar­bei­ter Sön­ke Möhl

Stuttgart/Karls­ru­he. Vie­le Städ­te in Ba­den-Würt­tem­berg wei­ten ih­re Ge­schwin­dig­keits­kon­trol­len ge­gen Ra­ser aus. Auch Karls­ru­he ist da­bei. Die Ein­nah­men für die Stadt­kas­sen blei­ben aber zu­meist re­la­tiv kon­stant, wie ei­ne Um­fra­ge er­gab.

In Karls­ru­he war­ten nach An­ga­ben der Stadt 25 sta­tio­nä­re An­la­gen auf Ver­kehrs­sün­der, ge­ra­de wur­den meh­re­re neue Säu­len an der Bun­des­stra­ße 36 auf­ge­stellt. Sie ha­ben nicht nur Rot­licht­sün­der im Vi­sier, son­dern auch Ver­kehrs­teil­neh­mer, die vor der Am­pel noch ein­mal Gas ge­ben und mit mehr als der er­laub­ten Ge­schwin­dig­keit die Mess­stel­le pas­sie­ren. Die schlimms­ten Ver­stö­ße gab es in der Fä­cher­stadt mit 156 bei er­laub­ten 50 Ki­lo­me­tern pro St­un­de und mit 173 bei er­laub­ten 80 St­un­den­ki­lo­me­tern. Die Ein­nah­men aus der Am­pel- und Ge­schwin­dig­keits­über­wa­chung sind re­la­tiv kon­stant, heißt es aus dem Karls­ru­her Rat­haus. Im ver­gan­ge­nen Jahr ka­men et­was mehr als 6,98 Mil­lio­nen Eu­ro zu­sam­men.

In der Lan­des­haupt­stadt Stuttgart gibt es 34 fes­te Blitz­an­la­gen, von de­nen im­mer 21 mit Ka­me­ras aus­ge­stat­tet sind. Es wer­de re­gel­mä­ßig durch­ge­wech­selt, aber al­lein der An­blick ei­ner An­la­ge füh­re bei vie­len Au­to­fah­rern da­zu, dass sie ihr Tem­po re­du­zie­ren, sag­te der Lei­ter der Ver­kehrs­über­wa­chung, Joa­chim El­ser. „Da­mit ist ja das Ziel schon er­reicht.“In die­sem Jahr hat die Stadt zwei neue An­la­gen auf­ge­stellt – an der „Theo“, der Theo­dor-Heuss-Stra­ße in der Stadt­mit­te, wo es schon län­ger an Wo­che­n­en­den Pro­ble­me mit der so­ge­nann­ten Au­to­Po­ser-Sze­ne und ih­ren ge­tun­ten Fahr­zeu­gen gab. Ober­bür­ger­meis­ter Fritz Kuhn (Grü­ne) hat­te sich für die Blit­zer stark ge­macht. Zu­dem hat die Stadt Stuttgart sechs Fahr­zeu­ge zur mo­bi­len Tem­po­kon­trol­le im Ein­satz. Die Ein­nah­men sind laut El­ser seit Jah­ren sta­bil. Im Jahr 2015 ka­men ins­ge­samt 9,43 Mil­lio­nen Eu­ro für den Stadt­etat zu­sam­men. Bis En­de Sep­tem­ber 2016 wa­ren es 7,89 Mil­lio­nen Eu­ro.

Die Stadt Frei­burg be­treibt neun sta­tio­nä­re Ge­schwin­dig­keits- und zehn Rot­licht­blit­zer. Da­zu kom­men fünf mo­bi­le An­la­gen. Neu­an­schaf­fun­gen sind nach Aus­kunft der Ver­wal­tung nicht ge­plant. Die Ein­nah­men für den städ­ti­schen Haus­halt stie­gen von 3,2 Mil­lio­nen Eu­ro im Jahr 2014 auf 3,5 Mil­lio­nen Eu­ro im ver­gan­ge­nen Jahr. In Ulm wuchs die Zahl der sta­tio­nä­ren Blit­zer

Stadt­kas­se nahm knapp sie­ben Mil­lio­nen Eu­ro ein

um ei­ne An­la­ge auf neun. Au­ßer­dem gibt es zwei mo­bi­le Ge­rä­te. Die Ein­nah­men lie­gen re­la­tiv kon­stant bei 2,2 Mil­lio­nen Eu­ro pro Jahr.

Au­to­fah­rer in Heil­bronn wer­den an 13 Stel­len kon­trol­liert. 2017 kom­me ei­ne wei­te­re An­la­ge hin­zu, teil­te die Stadt mit. Zwei mo­bi­le Mess­ge­rä­te sei­en im Ein­satz. Die Ein­nah­men lie­gen bei rund 1,5 Mil­lio­nen Eu­ro im Jahr, mit leicht stei­gen­der Ten­denz. Kon­stanz hat nach An­ga­ben ei­ner Spre­che­rin bis­lang kei­ne sta­tio­nä­ren Blit­zer. In der Stadt gibt es fes­te An­la­gen, die das Über­fah­ren von ro­ten Am­peln ahn­den. Für Ge­schwin­dig­keits­mes­sun­gen wer­den mo­bi­le Ge­rä­te ein­ge­setzt. Da­durch ha­be die Stadt bis zu 170 000 Eu­ro jähr­lich ein­ge­nom­men.

Für 2017 sei­en fes­te Blit­zer ge­plant, mit fünf Ka­me­ras in acht Säu­len. Zu­dem den­ke die Stadt über ei­nen mehr­wö­chi­gen Test mit Ge­rä­ten auf An­hän­gern nach.

HIER WIRD GE­BLITZT: Auch in Karls­ru­he ha­ben sich die grau­en Säu­len ver­mehrt. Neue Blit­zer wur­den an der Bun­des­stra­ße 36 auf­ge­stellt – un­ter an­de­rem an der Ecke Su­de­ten-/Neu­reu­ter Stra­ße. Foto: jo­do

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.