Ver­schnupf­te Mit­ar­bei­ter

Be­schäf­tig­te wa­ren 2015 län­ger krank als in Vor­jah­ren

Pforzheimer Kurier - - WIRTSCHAFT -

Berlin (dpa). Je­der Ar­beit­neh­mer hat im Jahr 2015 durch­schnitt­lich an 15,2 Ta­gen we­gen Krank­heit ge­fehlt. Da­mit wa­ren die Be­schäf­tig­ten in Deutsch­land deut­lich län­ger krank als in den Vor­jah­ren, wie die „Bild“un­ter Be­ru­fung auf den Be­richt der Bun­des­re­gie­rung „über den Stand von Si­cher­heit und Ge­sund­heit bei der Ar­beit“be­rich­te­te. 2014 wa­ren es noch 14,4 Tage, 2013 so­gar nur 11,8 Tage.

Da­nach fie­len ver­gan­ge­nes Jahr 587,4 Mil­lio­nen Ar­beits­ta­ge we­gen Krank­heit aus – 44 Mil­lio­nen mehr als 2014. Die krank­heits­be­ding­ten Pro­duk­ti­ons­aus­fäl­le be­lie­fen sich auf 64 Mil­li­ar­den Eu­ro, sie­ben Mil­li­ar­den mehr als im Vor­jahr. Je­der Krank­heits­tag kos­te­te da­mit 109 Eu­ro Pro­duk­ti­ons­aus­fall. Im Vor­jahr wa­ren es noch 105 Eu­ro.

Die häu­figs­ten Krank­schrei­bun­gen wur­den bei der öf­fent­li­chen Ver­wal­tung re­gis­triert. Im Schnitt mel­de­te sich bei den Be­hör­den je­der Be­schäf­tig­te 1,71 Mal im Jahr krank.

Die we­nigs­ten Kran­ken­fäl­le wur­den laut Sta­tis­tik in der Land- und Forst­wirt­schaft (0,72 Krank­mel­dun­gen), im Gast­ge­wer­be (0,74) so­wie in der In­for­ma­ti­ons­und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­bran­che (1,07) re­gis­triert.

NICHT FIT: 587,4 Mil­lio­nen Ar­beits­ta­ge fie­len we­gen Krank­heit aus. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.