Lem­ke wird Uni-Prä­si­den­tin

Pforzheimer Kurier - - SÜDWESTECHO -

Karls­ru­he/Mainz (dpa/lsw). Die frü­he­re rhein­land-pfäl­zi­sche Wirt­schafts­mi­nis­te­rin Eve­li­ne Lem­ke (Grü­ne) zieht sich aus der Lan­des­po­li­tik zu­rück und wird Prä­si­den­tin der pri­va­ten Karls­hoch­schu­le in Karls­ru­he. Sie tre­te die Stel­le am 1. April an, er­klär­te die Uni­ver­si­tät. Lem­ke schrieb am gest­ri­gen Mon­tag über den Kurz­nach­rich­ten­dienst Twit­ter, sie sei vom Se­nat und dem Hoch­schul­rat der Uni­ver­si­tät ein­stim­mig zur Prä­si­den­tin ge­wählt wor­den.

Von 2011 bis 2016 war Eve­li­ne Lem­ke stell­ver­tre­ten­de Mi­nis­ter­prä­si­den­tin und Mi­nis­te­rin für Wirt­schaft, Kli­ma­schutz, Ener­gie und Lan­des­pla­nung in Rhein­land-Pfalz. Im An­schluss war die 52-Jäh­ri­ge als Mit­glied des Land­ta­ges Spre­che­rin für Bil­dungs- und Wis­sen­schafts­po­li­tik der Grü­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.