An­ge­zählt in den Kri­sen-Gip­fel

Für Schu­bert könn­te die heu­ti­ge Par­tie die letz­te im Amt sein / Wa­gner für Is­maël?

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Mön­chen­glad­bach (sid). Be­sinn­li­che Tage? Nicht für die „Prü­gel­kna­ben“An­dré Schu­bert und Va­le­ri­en Is­maël. Vor dem Kri­sen-Gip­fel zwi­schen Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach und VfL Wolfs­burg heu­te (20 Uhr) wa­ckeln die Stüh­le der an­ge­zähl­ten Trai­ner be­denk­lich. Vier Tage vor Hei­lig­abend könn­te das letz­te Spiel des Jah­res für bei­de auch das letz­te an der Sei­ten­li­nie wer­den, mög­li­che Nach­fol­ger wer­den be­reits ge­han­delt. Be­son­ders am Nie­der­rhein brennt der Baum nach dürf­ti­gen Vor­stel­lun­gen in Se­rie lich­ter­loh.

Ab Mitt­woch will Sport­di­rek­tor Max Eberl Bi­lanz zie­hen, auf den Tisch kom­men da­bei höchst un­be­que­me Zah­len. Al­len vor­an die Aus­wärts­bi­lanz ist de­sas­trös: Im Ka­len­der­jahr 2016 ver­lor das Schu­bert-Team zwölf von 16 Gast­spie­len. Der ein­zi­ge Sieg ge­lang am 34. Spiel­tag in Darm­stadt – die Hes­sen fei­er­ten da be­reits den Klas­sen­ver­bleib. Bei den lan­ge Zeit ge­dul­di­gen Fans ist die Stim­mung spä­tes­tens seit der harm­lo­sen Vor­stel­lung in Augs­burg (0:1) ge­kippt. Die „Schu­bert raus“-Ru­fe aus dem Block wa­ren nicht mehr zu über­hö­ren, ei­ne gleich lau­ten­de Grup­pe bei Face­book hat kräf­tig Zu­lauf. Dort wird die Be­geg­nung ge­gen Wolfs­burg be­reits als „An­dré Schu­bert Ab­schieds­spiel“an­ge­kün­digt.

Nicht die Ge­duld ver­lo­ren ha­ben da­ge­gen Bo­rus­si­as Of­fi­zi­el­le. Wäh­rend sämt­li­che in der Ta­bel­le schlech­ter plat­zier­ten Clubs in­zwi­schen den Trai­ner ge­wech­selt ha­ben, hal­ten Eberl und Co wei­ter zu Schu­bert. „Wir ste­hen zu un­se­rem Trai­ner. Wir le­ben Kon­ti­nui­tät“, sagt der Sport­di­rek­tor. Bei ei­nem wei­te­ren Pat­zer ge­gen die Wöl­fe dürf­ten aber auch Eberl lang­sam die Ar­gu­men­te aus­ge­hen. Eberls Pro­blem: Mög­li­che Nach­fol­ger sind kaum auf dem Markt. Der Na­me Die­ter He­cking geis­tert seit Ta­gen durch den Bo­rus­sia-Park, auch Arie van Lent wä­re ei­ne Op­ti­on. Der Ex-Pro­fi der Glad­ba­cher führt der­zeit mit der Re­gio­nal­li­ga-Mann­schaft der Foh­len die Ta­bel­le an und könn­te von der vier­ten in die ers­te Li­ga be­för­dert wer­den – genau wie Schu­bert im Sep­tem­ber 2015.

Is­maël steht in Wolfs­burg un­ab­hän­gig vom Aus­gang der Par­tie in Glad­bach an­schei­nend vor dem Aus. Nach In­for­ma­tio­nen der Bild-Zei­tung soll Da­vid Wa­gner bei der VWToch­ter über­neh­men. Der­zeit ar­bei­tet der 45-Jäh­ri­ge als Te­am­ma­na­ger des eng­li­schen Zweit­li­gis­ten Hud­ders­field Town. Der VfL woll­te die Per­so­na­lie nicht kom­men­tie­ren, Wa­gner war für ei­ne Stel­lung­nah­me zu­nächst nicht zu er­rei­chen.

AB­GANG ZUM JAH­RES­AUS­KLANG? Glad­bachs Coach An­dré Schu­bert sieht sich wach­sen­der Kri­tik ge­gen­über. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.