Kö­nigs­see statt Sot­schi

Bob- und Ske­le­ton-WM an Fuß des Watz­manns ver­legt

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Lausanne (sid). Der rus­si­sche Do­ping­Skan­dal hat den deut­schen Bob­fah­rern ei­ne Olym­pia-Ge­ne­ral­pro­be auf ei­ge­nem Eis be­schert. Die tra­di­ti­ons­rei­che Bahn am Kö­nigs­see er­hält den Zu­schlag für die WM im Fe­bru­ar 2017, das teil­te der Welt­ver­band IBSF ges­tern mit. Vor ei­ner Wo­che wa­ren Sot­schi die Ti­tel­kämp­fe ent­zo­gen wor­den. Der Druck an­ge­sichts der Do­ping-Pro­ble­ma­tik in Russ­land war zu groß ge­wor­den.

Zwölf Mo­na­te vor den Win­ter­spie­len in Pyeong­chang/Süd­ko­rea dür­fen die deut­schen Bob- und Ske­le­ton-As­se im ver­trau­ten Eis­ka­nal am Fu­ße des Watz­manns wohl mit je­der Men­ge Edel­me­tall rech­nen, in Sot­schi wä­re das eher nicht der Fall ge­we­sen. „Nach Rück­spra­che mit den an­de­ren deut­schen Kun­st­eis­bah­nen ha­ben wir Kö­nigs­see als po­ten­zi­el­len WM-Aus­tra­gungs­ort fa­vo­ri­siert und ver­spre­chen jetzt mit dem er­folg­ten Zu­schlag at­trak­ti­ve Welt-Ti­tel­kämp­fe“, sag­te Tho­mas Schwab, Ge­ne­ral­se­kre­tär und Sport­di­rek­tor des Bob- und Schlit­ten­ver­ban­des für Deutsch­land. Auch für Bun­des­trai­ner Re­né Spies ist klar: „Das ist für al­le die bes­te Ent­schei­dung.“Doch die Me­dail­le hat zwei Sei­ten. Denn der BSD ver­ar­bei­tet noch im­mer die Win­ter­spie­le in Sot­schi 2014, als man oh­ne Po­dest­platz ge­blie­ben war. „Aus sport­li­cher Sicht wä­ren wir ger­ne hin­ge­fah­ren. Schließ­lich woll­ten wir uns dort re­ha­bi­li­tie­ren“, sagt Spies. Und ei­ne ähn­li­che Plei­te darf sich in Pyeong­chang kei­nes­falls wie­der­ho­len, die Su­che nach noch so klei­nen Schwä­chen hat da­her gera­de in die­sem vor­olym­pi­schen Win­ter Prio­ri­tät. Sehr ger­ne hät­te man die ak­tu­el­len Schlit­ten und Pi­lo­ten um Zwei­er-Welt­meis­ter Fran­ces­co Fried­rich ei­nem Test am Ort des De­ba­kels von 2014 un­ter­zo­gen. Denn die Bahn in Sot­schi hät­te den Deut­schen „mit Blick auf Olym­pia 2018 für die Ei­n­ord­nung un­se­res Leis­tungs­stan­des viel mehr ge­bracht“, sag­te Schwab. Ei­nen Heim­vor­teil brau­che und wol­le man auf der Ziel­ge­ra­den zu Olym­pia ei­gent­lich nicht.

Nur zwei Mo­na­te blei­ben für die Or­ga­ni­sa­ti­on der WM, die im ur­sprüng­lich ge­plan­ten Zei­t­raum (13. bis 26. Fe­bru­ar) statt­fin­det.

Heinz Mor­lock, von 1986 bis 2004 Schieds­rich­ter-Ob­mann des Ba­di­schen Fuß­ball-Ver­bands, ist ges­tern im Al­ter von 91 Jah­ren in Pforz­heim ge­stor­ben.

Ein­tracht Frank­furt muss in sei­nen Aus­wärts­spie­len der Bun­des­li­ga-Rück­run­de nun doch kei­ne per­so­na­li­sier­ten Ein­tritts­kar­ten an sei­ne An­hän­ger her­aus­ge­ben. Dies ent­schied das Sport­ge­richt des DFB.

Der SC Frei­burg plant wei­ter­hin mit dem al­ba­ni­schen Fuß­ball-Na­tio­nal­spie­ler Amir Abra­shi. Nach An­ga­ben des Bun­des­li­gis­ten ver­län­ger­te der Mit­tel­feld­spie­ler vor­zei­tig sei­nen Ver­trag.

Der frü­he­re Fi­fa-Vi­ze­prä­si­dent Al­f­re­do Ha­wit und sein hon­du­ra­ni­scher Funk­tio­närs­kol­le­ge Ra­fa­el Cal­le­jas sind von der Ethik­kom­mis­si­on des Welt­ver­ban­des le­bens­lang ge­sperrt wor­den.

Der frü­he­re Fuß­ball-Na­tio­nal­spie­ler Andre­as Hin­kel wird Chef­trai­ner beim Re­gio­nal­li­gis­ten VfB Stutt­gart.

Die Tisch­ten­nis-Bun­des­li­ga hat auf ih­rer Mit­glie­der­ver­samm­lung die Wie­der­ein­füh­rung des Dop­pels be­schlos­sen. Ab der Sai­son 2018/19 gilt so­mit ein neu­es Spiel­sys­tem, in dem der bis­he­ri­ge Be­stof-fi­ve-Mo­dus zwar er­hal­ten bleibt, ein mög­li­ches fünf­tes Ein­zel je­doch durch das Dop­pel er­setzt wird.

Die Langstre­cken­läu­fer Ar­ne Ga­bi­us und Sabrina Mo­cken­haupt be­strei­ten beim Sil­ves­ter­lauf in Bie­tig­heim (31. De­zem­ber) nach lan­ger Ver­let­zungs­pau­se ih­re Come­backs. dpa/sid

KANALARBEIT: Die tra­di­ti­ons­rei­che Bob­bahn am Kö­nigs­see hat den Zu­schlag als WMEr­satz­ort für das rus­si­sche Sot­schi er­hal­ten. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.