Pio­nier­ar­beit als Re­fe­ree

Fuß­bal­ler trau­ern um lang­jäh­ri­gen Ver­bands-Ob­mann Heinz Mor­lock

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Die bei­den Nach­hol­spie­le des Fuß­bal­lLan­des­li­gis­ten 1. CfR Pforz­heim II sind ter­mi­niert. Ge­gen den FC Kirr­lach soll am 19. Fe­bru­ar (14 Uhr), ge­gen den ATSV Mut­schel­bach am 26. Fe­bru­ar (14 Uhr) ge­spielt wer­den.

Das Mi­xed-Team des TV Pforz­heim hat durch 3:0-Sie­ge ge­gen Ras­tat­ter TV II und CRK Eg­gen­stein-Leo­pold­ha­fen II sei­ne Füh­rung in der Vol­ley­ball-Be­zirks­li­ga auf zwölf Punk­te aus­ge­baut. Die Mi­xed III über­win­tert als Ach­ter der Be­zirks­klas­se. PK

Der Fuß­ball­kreis Pforz­heim bot über et­li­che Jah­re hin­weg ei­ne be­trächt­li­che An­zahl hoch­klas­sig am­tie­ren­der Schieds­rich­ter in der na­tio­na­len Ki­cker­land­schaft auf. Das Er­be ei­nes ehe­dem weit­be­kann­ten Max Un­ver­ferth (Pforz­heim) setz­ten nach dem Krieg un­ter an­de­rem in der ers­ten und zwei­ten na­tio­na­len Leis­tungs­ka­te­go­rie ver­tre­te­ne Pfei­fen­män­ner wie Ar­thur Stört­zer (Ot­ten­hau­sen), Man­fred Viel­sack (Er­sin­gen), Die­ter Ber­ner (Enz­berg) oder Hans-Pe­ter Best (Bil­fin­gen) fort. Und in der ba­di­schen Spit­ze war Fuß­bal­lP­forz­heim über 18 Jah­re hin­weg von 1986 bis 2004 durch Heinz Mor­lock als BFV-Schieds­rich­ter-Ob­mann ver­tre­ten.

Bei sei­ner Ver­ab­schie­dung durch Ba­dens Prä­si­den­ten Ron­ny Zim­mer­mann im Ju­li 2004 wur­de der ge­bür­ti­ge Bau­schlot­ter – da­mals 79-jäh­rig – zum BFVEh­ren­mit­glied er­nannt. Noch et­li­che Jah­re da­nach nahm der pen­sio­nier­te Ma­schi­nen­bau­in­ge­nieur Mor­lock das Fuß­ball­ge­sche­hen vor al­lem beim 1. FC Pforz­heim und VfR Pforz­heim so­wie spä­ter beim 1. CfR Pforz­heim un­ter die Lu­pe. Am gest­ri­gen Mon­tag am frü­hen Mor­gen schloss der 91-Jäh­ri­ge in ei­nem Pforz­hei­mer Kran­ken­haus für im­mer die Au­gen.

Nach ei­nem Sturz vor ge­rau­mer Zeit war dem Ur­ge­stein der Fuß­ball-Re­fe­rees hier­zu­lan­de das Lau­fen schwer ge­fal­len, so dass er – not­ge­drun­gen – dem Ge­sche­hen auf dem Fuß­ball­ra­sen fern­blei­ben muss­te. Zu­vor frei­lich hat­te er nach sei­ner ak­ti­ven Kicker­zeit beim FC Bau­schlott von 1952 an als Un­par­tei­ischer in der Ball­tre­ter-Sze­ne so­wohl des Fuß­ball­krei­ses Pforz­heim als auch in ba­di­schen Lan­den bei­spiel­haf­te Pio­nier­ar­beit ge­leis­tet.

Im Jah­re 1986 lös­te er Mann­heims Os­kar Blum an der ba­di­schen Schieds­rich­ter-Spit­ze ab, wirk­te in die­ser Funk­ti­on her­nach bis 2004 und be­klei­de­te da­ne­ben von 1969 bis 1989 noch das Amt des Kreis-Schieds­rich­te­r­ob­man­nes in Pforz­heim. Für sei­ne Tä­tig­keit als re­gel­kun­di­ger, en­ga­gier­ter Sach­wal­ter der Un­par­tei­ischen wur­den dem in Pforz­heim woh­nen­den Mor­lock zahl­rei­che Eh­run­gen zu­teil – et­wa die gol­de­ne BFV-Eh­ren­na­del oder die DFB-Ver­dienst­me­dail­le.

Ein Fuß­bruch be­en­de­te sei­ne ak­ti­ve fuß­bal­le­ri­sche Lauf­bahn in den frü­hen 1950er Jah­ren, als Re­fe­ree schaff­te er den Sprung bis in die Ers­te Ama­teur­li­ga, ver­pass­te in­des­sen den ganz gro­ßen Satz in die Bun­des­li­ga – aus Al­ters­grün­den. „Nicht das Re­gel­buch, son­dern die Pra­xis macht den Schieds­rich­ter gut“, lau­te­te sei­ne Ma­xi­me bei Be­schrei­bung von Qua­li­tä­ten ei­nes Un­par­tei­ischen. Als Prak­ti­ker am run­den Le­der wa­ren ihm po­si­ti­ve und ne­ga­ti­ve Ent­wick­lun­gen, mit de­nen die Schieds­rich­ter zu­se­hends kon­fron­tiert wur­den, bes­tens be­kannt. Von sei­nen SR-Ka­me­ra­den for­der­te er, mit in der Öf­fent­lich­keit ge­äu­ßer­ter Kri­tik, so­fern je­ne sach­lich war, auch um­ge­hen zu kön­nen. Dass er zu den meis­ten Ver­ei­nen ein gu­tes Ver­hält­nis pfleg­te, ent­sprang si­cher­lich sei­ner Her­kunft mit fes­tem Be­zug zur Ba­sis.

Der Fuß­ball­kreis Pforz­heim und der Ba­di­sche Fuß­ball­ver­band trau­ern ne­ben sei­ner Frau, Schwes­ter und sei­nem Sohn samt vie­len Freun­den und Be­kann­ten um ei­ne pro­fi­lier­te Per­sön­lich­keit, wel­che in­ner­halb meh­re­rer Jahr­zehn­te das Ge­sche­hen auf dem grü­nen Ra­sen in der Re­gi­on mit ent­schei­dend präg­te.

Ger­not Ot­to

ALS AN­ER­KEN­NUNG sei­ner Ver­diens­te er­nann­te Ver­bands­prä­si­dent Ron­ny Zim­mer­mann (links) Heinz Mor­lock im Ju­li 2004 zum Eh­ren­mit­glied. Ar­chiv­fo­to: GES

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.