Kul­tur­aus­ga­ben jetzt fast zehn Mil­li­ar­den

Pforzheimer Kurier - - KULTUR -

Fast zehn Mil­li­ar­den Eu­ro sind im Jahr 2013 in Deutsch­land an öf­fent­li­chen Gel­dern in die Kul­tur ge­flos­sen. Die Aus­ga­ben von Bund, Län­der und Ge­mein­den stie­gen im Ver­gleich zum Vor­jahr um 4,2 Pro­zent auf ins­ge­samt 9,9 Mil­li­ar­den Eu­ro. Dies geht aus dem Kul­tur­fi­nanz­be­richt 2016 her­vor, den das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt ges­tern in Wies­ba­den ver­öf­fent­licht hat. Sta­tis­tisch ent- fie­len da­mit in der Kul­tur auf je­den Ein­woh­ner 122 Eu­ro. Das wa­ren fünf Eu­ro mehr als 2012. Im Jahr 2013 – ak­tu­el­le­re Zah­len lie­gen noch nicht vor – mach­ten die öf­fent­li­chen Kul­tur­aus­ga­ben 0,35 Pro­zent des Brut­to­in­lands­pro­dukts aus. Der größ­te An­teil ent­fiel mit 35 Pro­zent auf den Be­reich Thea­ter und Mu­sik, ge­folgt von den Be­rei­chen Mu­se­en, Samm­lun­gen, Aus­stel­lun­gen (19,4 Pro­zent) und Bi­b­lio­the­ken (14,4 Pro­zent). Das meis­te Geld für die Kul­tur kommt von den Kom­mu­nen (45,4 Pro­zent), ge­folgt von den Län­dern ein­schließ­lich der Stadt­staa­ten (41 Pro­zent) und dem Bund (13,6 Pro­zent). dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.