Geht die Su­che wei­ter?

Pforzheimer Kurier - - BLICK IN DIE WELT -

Syd­ney (dpa). Die ei­gent­lich für be­en­det er­klär­te Su­che nach der seit 2014 ver­schol­le­nen Ma­lay­sia-Air­lines-Ma­schi­ne mit der Flug­num­mer MH 370 könn­te fort­ge­setzt wer­den. Nach ei­nem ges­tern ver­öf­fent­lich­ten Bericht der aus­tra­li­schen Ver­kehrs­si­cher­heits­be­hör­de liegt die Bo­eing höchst­wahr­schein­lich nicht in dem seit zwei Jah­ren durch­such­ten Ge­biet im In­di­schen Oze­an. Die Aus­wer­tung von Sa­tel­li­ten­da­ten las­se dar­auf schlie­ßen, dass das Flug­zeug wei­ter nörd­lich ab­ge­stürzt ist.

MH 370 war am 8. März 2014 aus bis heu­te un­ge­klär­ter Ur­sa­che auf dem Weg von Kua­la Lum­pur nach Pe­king vom Kurs ab­ge­wi­chen und ver­schwun­den. An Bord wa­ren 239 Men­schen. Nach Sa­tel­li­ten­aus­wer­tun­gen neh­men Ex­per­ten an, dass die Ma­schi­ne stun­den­lang Rich­tung Sü­den flog. Kei­ne Bo­den­kon­trol­le hat­te je Kon­takt mit den Pi­lo­ten. Die Bo­eing dürf­te ab­ge­stürzt sein, als der Treib­stoff aus­ging.

Die neu­es­ten Da­ten könn­ten die an der Su­che be­tei­lig­ten Län­der zu ei­ner Fort­set­zung der Su­che be­we­gen. Das Wrack lie­ge mit höchs­ter Wahr­schein­lich­keit in ei­nem et­wa 25 000 Qua­drat­ki­lo­me­ter gro­ßen Ge­biet, hieß es in dem Bericht, der die Er­geb­nis­se ei­nes Tref­fens aus­tra­li­scher und in­ter­na­tio­na­ler Ex­per­ten aus dem No­vem­ber zu­sam­men­fasst. Die Gut­ach­ter prüf­ten sämt­li­che Da­ten, an­hand de­rer das Such­ge­biet ein­ge­grenzt wor­den war.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.