Die Hoff­nung lebt

Ham­burg be­zwingt zum Ab­schluss auch Schal­ke 04

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Ham­burg (sid). Markus Gis­dol ges­ti­ku­lier­te wild an der Li­nie und zeig­te im­mer wie­der auf sei­ne Uhr. Als der Schluss­pfiff end­lich er­tön­te, riss der Trai­ner des Ham­bur­ger SV ju­belnd die Ar­me hoch. Mit dem 2:1 (0:0) ge­gen Schal­ke 04 be­en­de­ten die kri­sen­ge­plag­ten Han­sea­ten ein ziem­lich ver­korks­tes Halb­jahr doch noch ver­söhn­lich. „Wir woll­ten un­be­dingt mit ei­nem gu­ten Ge­fühl in die Weih­nachts­pau­se ge­hen. Der Sieg war un­heim­lich wich­tig“, sag­te Mit­tel­feld­spie­ler Al­bin Ek­dal. Und Ka­pi­tän Go­to­ku Sa­kai er­gänz­te: „Wir ha­ben als ge­sam­tes Team so viel Lei­den­schaft ge­zeigt. Das war ein un­heim­lich schö­ner Sieg.“

Zu­min­dest vor­über­ge­hend zog der HSV am FC In­gol­stadt vor­bei auf Re­le­ga­ti­ons­platz 16. Auf das neue Füh­rungs­team um He­ri­bert Bruch­ha­gen war­tet den­noch an­ge­sichts von nur 13 Punk­ten viel Ar­beit. Ni­co­lai Mül­ler brach­te den HSV in der 60. Mi­nu­te per Links­schuss ver­dient in Füh­rung. Der star­ke Ser­be Fi­lip Kostic hat­te den Of­fen­siv­mann mus­ter­gül­tig be­dient, Ralf Fähr­mann war macht­los. Kurz dar­auf schei­ter­te Jo­han Djou­rou mit ei­nem harm­lo­sen Foul­elf­me­ter an dem Schal­ke-Kee­per (76.). Sechs Mi­nu­ten spä­ter traf Bob­by Wood zum 2:0. Der ein­ge­wech­sel­te Do­nis Av­di­jaj ver­kürz­te für Kö­nigs­blau (90.).

Für Schal­ke wird das Ren­nen um die Eu­ro­pa­cup­plät­ze im­mer schwie­ri­ger. 18 Zäh­ler hat das Team von Coach Markus Wein­zierl erst ein­ge­sam­melt und hinkt den Er­war­tun­gen deut­lich hin­ter­her.

DEN SIEG für den HSV lei­te­te Ni­co­lai Mül­ler mit sei­nem Tref­fer ein. Foto: imago

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.