Nur Weigl macht Freu­de

Dort­mund er­neut re­mis / Na­tio­nal­spie­ler ver­län­gert

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Dort­mund (sid). Drei Spie­le sieg­los, die Spit­ze mei­len­weit ent­fernt: Bo­rus­sia Dort­mund hat sein Jahr des Um­bruchs mit ei­ner Ent­täu­schung ab­ge­schlos­sen und bleibt sich in der Bun­des­li­ga selbst ein Rät­sel. Nach ei­ner leb­lo­sen ers­ten Halb­zeit kam der BVB ge­gen den FC Augs­burg nicht über ein 1:1 (0:1) hin­aus.

Dass der frü­he­re BVB-Pro­fi Ji Don­gWon (33.) das Augs­bur­ger Füh­rungs­tor schoss, pass­te ins Bild. Ous­ma­ne Dem­bé­lé (47.) ret­te­te den Dort­mun­dern vor 81 360 Zu­schau­ern zu­min­dest die im­po­san­te Heim­se­rie von nun 29 Li­ga­spie­len oh­ne Nie­der­la­ge. Der Augs­bur­ger In­te­rims­trai­ner Ma­nu­el Baum emp­fahl sich sei­nem Club mit dem vier­ten Punkt im zwei­ten Spiel für das Amt des Chef­trai­ners. Am er­freu­lichs­ten war so­mit für den BVB ei­ne Vi­deo­bot­schaft vor dem An­pfiff: Na­tio­nal­spie­ler Ju­li­an Weigl ver­kün­de­te dar­in sei­ne Ver­trags­ver­län­ge­rung bis 2021.

Die bes­tens ge­ord­ne­ten Augs­bur­ger ver­such­ten es mit ei­ner klas­si­schen Aus­wärts­tak­tik: ei­nem kon­ter­ba­sier­ten Spiel mit ei­ner Vie­rer- bis Fün­fer­ket­te in der Ab­wehr und dem agi­len Ji als ein­sa­mer Spit­ze. Der BVB fand in ei­ner An­fangs­pha­se vol­ler Cha­os und Ball­ver­lus­te trotz­dem sei­ne We­ge zum Tor – nach acht Mi­nu­ten traf Ma­rio Göt­ze den Pfos­ten. Ins­ge­samt war al­ler­dings selbst in der bes­se­ren zwei­ten Halb­zeit zu we­nig Be­we­gung im Dort­mun­der 4-1-4-1-Sys­tem. Der BVB zeig­te die lan­ge ver­miss­te Spiel­freu­de – war­um erst so spät, blieb rät­sel­haft. Der ein­ge­wech­sel­te And­re Schürr­le ver­pass­te kurz vor Schluss aber noch den mög­li­chen Sieg­tref­fer.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.