Sieg im Pen­al­ty­schie­ßen

Bi­sons ge­win­nen bei Spit­zen­rei­ter Ess­lin­gen

Pforzheimer Kurier - - SPORT -

Ess­lin­gen/Pforz­heim (oi). Die Ta­bel­len­füh­rung ha­ben sie zwar ver­passt, den­noch füg­ten die Pforz­heim Bi­sons dem Ta­bel­len­füh­rer die ers­te Sai­son­nie­der­la­ge zu. Im Pen­al­ty­schie­ßen setz­te sich die Mann­schaft von Trai­ner Ken Fil­bey im Spit­zen­spiel der Eis­ho­ckey­Lan­des­li­ga bei der ESG Ess­lin­gen letzt­end­lich mit 6:5 (2:1, 2:2, 1:2, 1:0) durch. So­mit si­cher­ten sich die Bi­sons zwei Punk­te, ein Punkt blieb am Neckar.

Das ers­te Drit­tel hät­te für die Ku­fen­cracks des 1. CfR Pforz­heim kaum bes­ser be­gin­nen kön­nen. Die Gast­ge­ber leis­te­ten sich ei­nen Schei­ben­ver­lust an der ei­ge­nen blau­en Li­nie, so dass Stef­fen Bi­sch­off al­lei­ne auf Michael Sver­ak, Go­a­lie der ESG Ess­lin­gen, zu­lau­fen konn­te. Er hat­te kei­ne Mü­he nach 34 Se­kun­den die schwar­ze Hart­gum­mischei­be zum 1:0 für die Gäs­te in die Ma­schen zu set­zen. In der elf­ten Mi­nu­te ge­lang den Ess­lin­gern durch ei­nen schö­nen Spiel­zug der Aus­gleich zum 1:1 durch Ke­ven Frank. Kurz dar­auf über­stan­den die Bi­sons das ers­te Un­ter­zahl­spiel oh­ne gro­ße Pro­ble­me. Bei ei­nem schö­nen An­griff der Pforz­hei­mer wehr­te der Go­a­lie der ESG den Schuss von Ben­ja­min Frick noch ab, doch beim Nach­schuss von Falk Dorn­bach war er macht­los – 1:2 (16.).

Nach knapp sie­ben Mi­nu­ten im zwei­ten Spiel­ab­schnitt schick­ten die bei­den Un­par­tei­ischen gleich zwei Spie­ler der ESG auf die Straf­bank. Die Pforz­hei­mer nut­zen die­se Ge­le­gen­heit in dop­pel­ter Über­zahl eis­kalt aus. Zu­nächst traf Ser­gej Witt­mann zum 3:1 und ei­ne Mi­nu­te spä­ter war Vla­di­mir Vil­ler zum 4:1 für die Pforz­hei­mer Gäs­te er­folg­reich. Doch in­ner­halb von 23 Se­kun­den muss­ten nun mit Frick und Dorn­bach gleich zwei Bi­sons in die Kühl­box und auch die Ess­lin­ger zeig­ten, dass sie bei dop­pel­ter Über­zahl tref­fen kön­nen. Frank war zum 2:4 er­folg­reich (32.). Ma­nu­el Gei­ger stell­te noch in der 35. Mi­nu­te den An­schluss zum 3:4 her.

Ess­lin­gen mach­te im Schluss­ab­schnitt Druck auf den Kas­ten von To­bi­as Nuf­fer, doch noch schei­ter­ten die Schwa­ben am Bi­sons-Go­a­lie. Erst ei­ne wei­te­re dop­pel­te Über­zahl für Ess­lin­gen brach­te den Er­folg und Ma­xi­mi­li­an Mül­ler glich zum 4:4 aus (50.). Knapp fünf Mi­nu­ten vor dem En­de check­te Vla­di­mir Vil­ler sei­nen Ge­gen­spie­ler in die Ban­de und die Schieds­rich­ter spra­chen ge­gen den Pforz­hei­mer ei­ne gro­ße Stra­fe (5+20) aus. Zwei Mi­nu­ten vor dem En­de er­ziel­te Ess­lin­gen durch Frank mit sei­nem drit­ten Tref­fer an die­sem Abend den 5:4-Füh­rungs­tref­fer. Die Bi­sons blie­ben durch die gro­ße Stra­fe wei­ter in Un­ter­zahl. Den­noch schaff­ten sie es, ei­nen An­griff vor­zu­tra­gen, den Ser­gej Witt­mann zum 5:5-Aus­gleich ab­schloss.

Nach 60 Mi­nu­ten muss­te das Pen­al­ty­schie­ßen ent­schei­den. Wäh­rend der ers­te Schüt­ze der ESG Ess­lin­gen, De­nis Gekht­man, den Puck im Kas­ten der Bi­sons un­ter­brach­te, schei­ter­te Ben­ja­min Frick mit sei­nem Ver­such. Doch we­der Ma­nu­el Gei­ger noch Stef­fen Fink wa­ren im wei­te­ren Ver­lauf des Shoo­touts für die ESG er­folg­reich, da­ge­gen tra­fen Ser­gej Witt­mann und Stef­fen Bi­sch­off für die Bi­sons und si­cher­ten so den zwei­ten Punkt für die Gäs­te.

Nun geht es für die Teams in der Lan­des­li­ga in die Weih­nachts­pau­se. Das nächs­te Spiel für die Bi­sons steht am Sonn­tag, 15. Ja­nu­ar 2017 an. Dann emp­fan­gen die Bi­sons die Black Eagles Reut­lin­gen. Das ers­te Bul­ly fin­det in der St.-Maur-Hal­le um 18.30 Uhr statt.

DAS GE­SCHE­HEN IM BLICK hat­te Pforz­heims Trai­ner Ken Fil­bey. Foto: Rub­ner

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.